Wirtschaft

Verbraucherpreise im Januar um 1,6 Prozent gestiegen

  • 14. Februar 2018, 08:40 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucherpreise im Januar um 1,6 Prozent gestiegen
Butter in einem Supermarkt
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Januar 2018 um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum Dezember 2017 sank der Verbraucherpreisindex im Januar um 0,7 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit.

Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende Januar. Im Januar 2018 lagen die Energiepreise um 0,9 Prozent über dem Vorjahresniveau und wirkten damit dämpfend auf die Gesamtteuerung. Der Preisanstieg bei Energie hat sich zudem weiter verringert (Dezember 2017: + 1,3 Prozent; November 2017: + 3,7 Prozent). Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich im Januar 2018 mit + 3,1 Prozent gegenüber Januar 2017 deutlich.

Der Preisanstieg zum Vorjahr bei Nahrungsmitteln liegt nunmehr seit einem halben Jahr bei drei Prozent und mehr (August 2017: + 3,0 Prozent) und wirkte damit auch im Januar 2018 erhöhend auf die Gesamtteuerung. Die Preise für Waren insgesamt erhöhten sich im Januar 2018 im Vergleich zum Januar 2017 um 1,5 Prozent. Die Preise für Dienstleistungen stiegen im Januar 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozent.

ANZEIGE

Die News Verbraucherpreise im Januar um 1,6 Prozent gestiegen wurde von dts am 14.02.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Daten, Unternehmen, Nahrungsmittel, Energie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis Februar 2018 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 49.400 Wohnungen genehmigt worden: Das sind 2,5 Prozent oder 1.300 Baugenehmigungen von Wohnungen

Mehr
GfK: Verunsicherung lässt Konsumklima leicht sinken

Nürnberg - Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich wieder etwas verschlechtert. Das geht aus der GfK-Konsumklimastudie für April 2018 hervor, die am Donnerstag

Mehr
Finnland: Bisher kein Ergebnis von Experiment zu Grundeinkommen

Helsinki - Die finnische Regierung hat Medienberichte dementiert, wonach der Test zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens gescheitert sei. "Das Experiment wird wie

Mehr

Top Meldungen

Werbeeinnahmen treiben Facebooks Gewinn in die Höhe

Steigende Werbeeinnahmen haben Facebook im abgelaufenen Quartal ein sattes Gewinnplus beschert. Das soziale Netzwerk, das wegen des Skandals um den gigantischen Datenmissbrauch in

Mehr
Wie sicher sind Online-Casinos?

In Online-Casinos zu spielen wir immer populärer, vor allem in den letzten Jahren, und auf der Mehrheit der Seiten kann sicher gespielt werden. Allerdings ist es wie in jedem

Mehr
Whatsapp erhöht Mindestalter für Nutzung auf 16 Jahre

Der Messagingdienst Whatsapp erhöht sein Mindestalter für die Benutzung in der Europäischen Union auf 16 Jahre. Die Neuerung hänge mit der Umsetzung der

Mehr