Lifestyle

Kostenloser ÖPNV stößt bei Gewerkschaften auf geteiltes Echo

  • 13. Februar 2018, 21:38 Uhr
Bild vergrößern: Kostenloser ÖPNV stößt bei Gewerkschaften auf geteiltes Echo
Fahrgäste in einer Straßenbahn
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Vorstoß, zur Luftreinhaltung in den Städten kostenlosen Öffentlichen Nahverkehr anzubieten, stößt bei im Verkehrsbereich aktiven Gewerkschaftern auf ein geteiltes Echo. "Ich halte das für eine hervorragende Initiative. Das hilft sowohl der Umwelt als auch den Bürgerinnen und Bürgern", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe).

Skeptisch gegenüber diesem Vorschlag äußerte sich dagegen der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner. Nach seiner Auffassung wird ein kostenloser Nahverkehr das Problem nicht lösen: "Was wir brauchen, ist ein Nahverkehr, der attraktiver ist als heute. Wir brauchen ein Nahverkehrsangebot, das Lust darauf macht, morgens mit Bus und Bahn ins Büro zu fahren", sagte der EVG-Vorsitzende dem "Handelsblatt".

Heute seien Zugausfälle, Verspätungen und zu Stoßzeiten übervolle Züge die Regel. "Das ermuntert niemanden, das Auto stehen zu lassen, selbst wenn die Fahrt mit dem Nahverkehr nichts kostet", betonte Kirchner. Für ein leistungsfähiges Angebot, beispielsweise mit Platzreservierung und Serviceleistungen im Zug, würden Fahrgäste auch bezahlen. Insofern gehe die augenblickliche Diskussion in die falsche Richtung.

Drei Bundesminister hatten in einem Brief an die EU-Kommission vorgeschlagen, kostenlosen Personennahverkehr einzuführen, um die Luftqualität in den Städten zu verbessern.

Die News Kostenloser ÖPNV stößt bei Gewerkschaften auf geteiltes Echo wurde von dts am 13.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Zugverkehr abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Goitzsche Front auf Platz eins der Album-Charts

Baden-Baden - Die Rockband Goitzsche Front aus Bitterfeld steht mit "Deines Glückes Schmied" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag

Mehr
Kauder schließt Zusammenarbeit der Union mit AfD aus

Berlin - Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat eine Zusammenarbeit seiner Fraktion mit der AfD klar ausgeschlossen. Kauder sagte der "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe):

Mehr
"Trudeau auf Modetour": Kanadischer Premier erntet bei Indien-Besuch viel Spott

Weil er während seines offiziellen Besuchs in Indien eher mit farbenfrohen Auftritten in Tempeln als durch politische Aussagen von sich Reden macht, muss Kanadas Premierminister

Mehr

Top Meldungen

Verdi setzt Post mit weiteren Warnstreiks unter Druck

Im Tarifkonflikt mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn mit weiteren Warnstreiks Nachdruck verliehen. Nach Angaben der Gewerkschaft

Mehr
"Wirtschaftswoche": Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA anhängig

In den USA sind einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag

Mehr
Weltgrößter Staatsfonds optimistisch für deutsche Autobauer

Oslo - Der Vorstandschef des staatlichen norwegischen Pensionsfonds der Norges Bank (NBIM), Yngve Slyngstad, ist optimistisch, dass die deutschen Autohersteller die Umbrüche in

Mehr