Finanzen

In vier Schritten zum erfolgreichen Aktienhandel

  • 13. Februar 2018
Bild vergrößern: In vier Schritten zum erfolgreichen Aktienhandel
@ FirmBee (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Anzeige

Aufgrund der niedrigen Zinsen weiß heutzutage niemand so recht, wie man seine Ersparnisse zukunftssicher investiert. Viele sehen die Investition und den Handel mit Aktien als eine gute Alternative, um das Ersparte sinnvoll anzulegen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Depot anlegen und zum erfolgreichen Trader werden.

Obwohl an den weltweiten Aktienmärkten in der letzten Zeit eine gewisse Unruhe herrscht, ist die Investition in Aktien dennoch eine sinnvolle Alternative zu traditionellen Sparprodukten, die von vielen Geldinstituten in zahlreichen Formen angeboten werden. Falls Sie auch von dem Handel mit Aktien profitieren möchten, dann sollten Sie sich bei einem der vielen Broker registrieren. Der Handel mit Aktien über einen Online-Broker ist mittlerweile so einfach und bequem wie das Versenden einer SMS. Alles was Sie für den Online-Handel mit Aktien benötigen, ist ein Wertpapierdepot.

1. Wertpapierdepot eröffnen

Die Eröffnung eines Aktiendepots gestaltet sich so ähnlich wie die Eröffnung eines gewöhnlichen Tagesgeld- bzw. Girokontos. Nachdem Sie durch einen ausführlichen Depot-Vergleich den richtigen Anbieter gefunden haben, müssen Sie das Onlineformular des gewählten Anbieters zunächst ausdrucken. Danach füllen Sie das Formular aus und versenden es über das sogenannten "Postident-Verfahren". Der hierfür benötigte Coupon wird direkt über die Webseite des gewählten Online-Brokers bezogen, ausgedruckt und gemeinsam mit Ihrem Ausweis bei der nächsten Postfiliale zur Einsicht vorgelegt.

2. Freischaltung des Kontos

Bei den meisten Anbietern dauert es einige Tage, bis das Online-Depot eingerichtet und aktiviert ist. Die Zugangsdaten für das erste Log-in werden Ihnen per Post zugestellt. Wie bei einem traditionellen Girokonto werden sämtliche Aufträge durch den Einsatz einer sogenannten "Transaktionsnummer" (TAN) genehmigt. Die meisten Online-Broker bieten die Möglichkeit, Transaktionen auf unterschiedliche Arten zu autorisieren, wie beispielsweise per SMS oder Smartphone-App.

3. Vereinbarung der Risikoklassen

Aktiendepots werden in bestimmte Risikoklassen eingeteilt. Diese Einteilung muss unbedingt von allen Anbietern eingehalten werden, da die Betreiber sonst mit hohen Bußgeldern rechnen müssen. Es gibt insgesamt 5 Risikoklassen. Mit einem Wertpapierdepot der Klasse 4 können Sie Aktien aus den Klassen eins, zwei, drei und vier handeln. Wertpapiere großer Unternehmen sind beispielsweise in der Risikoklasse drei angesiedelt, während Aktien kleinerer und internationaler Unternehmen zu den Klassen vier oder fünf gehören.

4. Schnelle und unkomplizierte Trades

Wenn alle Formalitäten erledigt sind, können Sie mit dem Aktienhandel beginnen. Zunächst müssen Sie die gewünschte Aktie eingeben. In den meisten Fällen wird die Eingabe durch die sogenannte "Wertpapierkennnummer" (WKN) realisiert. Die nötigen Angaben können Sie in der Suchmaske des Brokers schnell und einfach ausfindig machen. Nachdem Sie die Nummer erfolgreich eingegeben haben, wird der jeweilige Aktienname automatisch übernommen. Danach müssen Sie noch weitere Details wie die Anzahl der Wertpapiere eingeben, die Sie kaufen möchten.

Die News In vier Schritten zum erfolgreichen Aktienhandel wurde von Redaktion am 13.02.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern abgelegt.

Weitere Meldungen

Konten, Anlagen und Kredite – man sollte stehts den Überblick behalten

Die Finanzwelt ist kompliziert. Das Zahlen Jonglieren fällt den meisten Menschen schwer. Mit ein wenig Motivation und dem Mut sich in die wichtigsten Konzepte einzuarbeiten,

Mehr
Kryptowährungen verlieren an drei Tagen 18 Milliarden Dollar an Wert - Krypto-Apokalypse?

Bitcoin begann sich schließlich am Freitag zu stabilisieren, aber nicht bevor der gesamte Kryptowährungsmarkt im Laufe weniger Tage 18 Milliarden Dollar seines bereits

Mehr
Forex Trading: Was bedeutet „technische Analyse“?

Wenn man von technischer Analyse im Bereich Forex Trading spricht, dann ist von einer Methode die Rede, mit

Mehr

Top Meldungen

Braunkohle-Ausstieg: Baerbock will Investitionen für Strukturwandel

Berlin - Die Grünen fordern, den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren Deutschlands mit Investitionen von jährlich mindestens 250 Millionen Euro zu fördern. Das geht aus einem

Mehr
Bofinger fordert Investitionsprogramm für Wohnungsbau

Berlin - Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung (Wirtschaftsweise), fordert ein längerfristiges Wohnungsbau- und Städteentwicklungsprogramm. "Der

Mehr
Italienische Regierung über Konjunkturrückgang in Deutschland besorgt

Im Streit um Italiens Schuldenpolitik hat Finanzminister Giovanni Tria vor möglichen Folgen einer Verlangsamung der deutschen Wirtschaft auf sein Land gewarnt. Italiens

Mehr