Lifestyle

Kopftuch-Streit in Magdeburger Landesregierung ausgebrochen

  • 13. Februar 2018, 15:55 Uhr
Bild vergrößern: Kopftuch-Streit in Magdeburger Landesregierung ausgebrochen
Landtag von Sachsen-Anhalt
dts

.

Anzeige

Magdeburg - In der in Sachsen-Anhalt regierenden "Kenia-Koalition" aus CDU, SPD und Grünen ist ein Kopftuch-Streit entbrannt. Die Staatssekretärin im Landesministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Susi Möbbeck (SPD), hatte sich beim Besuch einer Moschee in Stendal den Kopf teilweise mit einem Tuch verhüllt.

Bildungsminister Marco Tullner (CDU) zeigte sich deswegen entsetzt. "Staatssekretärin Möbbeck tritt offiziell mit Kopftuch bei Moslems in Stendal auf. Ich bin nur noch sprachlos", schrieb er auf Twitter. Dafür wiederum gab es einen Rüffel von Regierungschef Reiner Haseloff (CDU).

Twitter sei "nicht die erste Wahl für die Kommunikation innerhalb der Landesregierung", soll Haseloff im Kabinett gesagt haben. Möbbeck, ihrerseits Integrationsbeauftragte der Landesregierung, verteidigte unterdessen ihren Kopftuch-Auftritt: "Trage auch in katholischer Kirche nicht schulterfrei. Das ist Respekt, sonst nix", schrieb sie ebenfalls auf Twitter. In einer Moschee halte sie sich "aus Respekt an die dort üblichen Bekleidungsregeln".

Dazu gehöre, dass sie die Schuhe ausziehe und den Kopf bedecke. "Es ist ein Unterschied, ob das Gespräch in einem Gebetshaus stattfindet oder in meinem Dienstzimmer", so Möbbeck.

Die News Kopftuch-Streit in Magdeburger Landesregierung ausgebrochen wurde von dts am 13.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Sachsen-Anhalt, Religion abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Michelle Obama veröffentlicht Mitte November ihre Memoiren

Michelle Obama, ehemalige First Lady der USA, veröffentlicht Mitte November ihre Memoiren. Das Buch mit dem englischen Titel "Becoming" soll am 13. November weltweit zeitgleich in

Mehr
Grüne fordern Offensive für den Nahverkehr

Berlin - Vor dem Hintergrund drohender Dieselfahrverbote in Innenstädten fordern die Grünen eine Offensive für den öffentlichen Nahverkehr. Union und SPD hätten bei der

Mehr
Hessen: Schwarz-Grün knapp vor neuer Mehrheit

Wiesbaden - In Hessen sind CDU und Grüne acht Monate vor der nächsten Landtagswahl nach einer aktuellen Forsa-Umfrage nur knapp von einer neuen Regierungsmehrheit entfernt.

Mehr

Top Meldungen

ADAC verlangt Hardware-Nachrüstungen für Dieselautos

München - In der Debatte über Fahrverbote für Dieselautos mahnt der ADAC Industrie und Politik eindringlich zu einer Lösung, die sowohl die Gesundheit, aber zugleich auch die

Mehr
Gewerkschaften verteidigen Tarifforderung für öffentlichen Dienst

Berlin - Vor der ersten Tarifrunde für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen haben die Gewerkschaften ihre Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn verteidigt. "Wir werden

Mehr
Zahl der Leiharbeiter um vier Prozent gestiegen

Berlin - Die Zahl der Leiharbeiter in Deutschland ist zuletzt gestiegen: Zwischen Juli 2016 und Juli 2017 waren im Schnitt 1,01 Millionen Menschen in der sogenannten

Mehr