Technologie

Verfügbarkeit und Tauglichkeit von Lebensmittel-Diensten stark vom Ort abhängig

  • 13. Februar 2018, 15:34 Uhr
Bild vergrößern: Verfügbarkeit und Tauglichkeit von Lebensmittel-Diensten stark vom Ort abhängig
Eier einer Box
Bild: AFP

Die Verfügbarkeit und Alltagstauglichkeit von Online-Lieferdiensten von Lebensmitteln hängt stark vom Wohnort ab. Verbraucher in Berlin seien 'klar im Vorteil', Nutzer in Brandenburg dagegen 'größtenteils abgehängt', erklärten Verbraucherschützer.

Anzeige

Die Verfügbarkeit und Alltagstauglichkeit von Online-Lieferdiensten von Lebensmitteln hängt stark vom Wohnort ab. Verbraucher in Berlin seien "klar im Vorteil", Nutzer in Brandenburg dagegen "größtenteils abgehängt", erklärten die Verbraucherzentralen beider Bundesländer am Dienstag. Zuvor hatten elf Testhaushalte, fünf in Berlin und sechs in Brandenburg, einen typischen Warenkorb online bestellt. Getestet wurden vier Anbieter, der Marktcheck war nicht repräsentativ.

Online eingekauft wurden Lebensmittel wie Milch, Eier, Gemüse, tiefgekühlter Fisch und Getränke. Qualität und Zustand der Produkte seien "überwiegend gut" gewesen, nur bei verspätet angelieferten Produkten habe es Probleme bei der Frische gegeben, lautete das Fazit der Verbraucherschützer. Allerdings war der Standort ein Problem.

"Die Anbieter verstehen es nicht, sich neue Kunden im ländlichen Raum zu erschließen", bemängelten die Tester, obwohl dort viel Potenzial sei. Während Berlinern nahezu alle Online-Lebensmittelhändler zur Verfügung stünden, hätten Brandenburger nur eine geringe Auswahl. In der Fläche Brandenburgs hätten deshalb nur überregional agierende Online-Supermärkte getestet werden können.

Außerdem konnte anders als in Berlin und Potsdam im ländlichen Brandenburg nur eine Zustellung per Paketservice ausgewählt werden, wie die Verbraucherzentralen erklärten. Das führe zu viel Verpackungsmüll und zu langen Lieferzeitfenstern. Zum Teil seien gefrorene, gekühlte und ungekühlte Produkte im Test zudem in einzelnen Lieferungen an mehreren Tagen gekommen. So sei der Service für Berufstätige "praktisch nicht nutzbar".

In den Test flossen die Anbieter AllyouneedFresh, mytime, Edeka und Amazon Fresh ein. Zwei davon waren nicht für alle ausgewählten Orte verfügbar.

Die News Verfügbarkeit und Tauglichkeit von Lebensmittel-Diensten stark vom Ort abhängig wurde von AFP am 13.02.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Verbraucher, Lebensmittel, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Smartphone: Vorsicht mit sensiblen Daten


Ohne Smartphone stehen moderne Menschen schnell auf der Leitung. Die kleinen Dinger sind Alleskönner und in fast jeder Lage griffbereit. Doch der rasante digitale Wandel

Mehr
Telekom macht dank US-Steuerreform besonders hohe Gewinne

Die Deutsche Telekom hat dank der Steuerreform in den USA besonders hohe Gewinne eingefahren. Der Konzernüberschuss stieg 2017 um 29,6 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, wie der

Mehr
Kommunale Unternehmen sehen Digitalisierung als Chance für ländliche Gebiete

Die kommunalen Unternehmen sehen im Breitbandausbau und der Digitalisierung eine große Chance für ländliche Gebiete. 84 Prozent der teilnehmenden Firmen gaben bei einer am

Mehr

Top Meldungen

EZB und IWF zweifeln wieder an Kreditwürdigkeit Griechenlands

Frankfurt/Main - Die griechische Wirtschaft kommt offenbar nicht aus der Krise. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, bezweifeln die Europäische Zentralbank

Mehr
"Bild"-Chef Reichelt will sich bei Juso-Chef nicht entschuldigen

Berlin - Julian Reichelt, Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, sieht keine Veranlassung, sich bei Juso-Chef Kevin Kühnert zu entschuldigen. "Dafür, dass wir schon in der ersten

Mehr
Volkswagen trotz Diesel-Skandals mit Rekord-Ergebnis

Wolfsburg - Trotz des Diesel-Skandals hat der Volkswagen-Konzern 2017 ein Rekord-Ergebnis erzielt. Die Umsatzerlöse des Konzerns stiegen auf 230,7 Milliarden Euro und lagen damit

Mehr