Technologie

Datensicherheit: Vorsicht bei Liebesgrüßen aus dem Netz

  • 13. Februar 2018, 14:00 Uhr
Bild vergrößern: Datensicherheit: Vorsicht bei Liebesgrüßen aus dem Netz
cid Groß-Gerau - Vorsicht vor elektronischen Valentinstags-Grüßen: Hier könnte Schad-Software lauern. G Data

Wer zum Valentinstag elektronische Grußbotschaften oder attraktive Kaufangebote für Geschenke erhält, sollte besonders vorsichtig sein. Denn oftmals führen Links zu Schadcode-Webseiten, die den Computer oder das mobile Gerät infizieren.

Anzeige


Wer zum Valentinstag elektronische Grußbotschaften oder attraktive Kaufangebote für Geschenke erhält, sollte besonders vorsichtig sein. Denn oftmals führen Links zu Schadcode-Webseiten, die den Computer oder das mobile Gerät infizieren.

"Cyberkriminelle nutzen gezielt besondere Anlässe und Festtage für ihre Kampagnen aus", erklärt Tim Berghoff, vom Antiviren-Software-Hersteller G DATA. "Die Täter haben es dabei insbesondere auf persönliche Daten wie Zugangsdaten für Benutzerkonten oder Kreditkarteninformationen abgesehen. Das direkte Stehlen von Geldbeträgen mit Hilfe von unseriösen Angeboten gehört aber genauso zum kriminellen Repertoire."

Nachrichten sollten daher genau geprüft und im Zweifelsfall umgehend gelöscht, enthaltene Links nicht angeklickt werden. Zudem sollten sowohl auf dem PC als auch dem Mobilgerät eine umfassende Sicherheitslösung im Einsatz sein und das Betriebssystem und alle installierten Programme durch Updates auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Valentinstags-Einkäufe sollten Nutzer nur in seriösen Online-Shops tätigen und dafür sichere Zahlsysteme wie Paypal verwenden. Zudem sollten sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen, Versand- und eventuelle Zusatzkosten eingehend prüfen. Vorsicht ist laut G Data auch bei Kurz-URLs geboten, da verkürzte Links geradewegs auf Schadcode-Seiten führen könnten. Wer in sozialen Netzwerken von Unbekannten vermeintliche Valentinstagsgrüße erhält, sollte ebenfalls die Finger von der Maus lassen und enthaltene Links nicht anklicken - sonst könnte die Freude darüber durch schädliche Software getrübt werden.

Die News Datensicherheit: Vorsicht bei Liebesgrüßen aus dem Netz wurde von Mirko Stepan/cid am 13.02.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Computer , Datenschutz, Viren, Schad-Software abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Internetanschluss: Das können DSL und Co.


Wer sich einen neuen Internetanschluss zulegen will, der hat die Qual der Wahl. Denn es gibt nicht nur DSL, sondern auch TV-Kabel, VDSL, Glasfaser und vieles mehr. Was die

Mehr
Mehrheit für Gesichtserkennung per Computer in der Polizeiarbeit

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen befürwortet den Einsatz von "Künstlicher Intelligenz" (KI) in der Polizeiarbeit. 61 Prozent finden es sinnvoll, per KI Straftaten zu

Mehr
Digitale Kunden-Portale oft mit Sicherheitslücken


Energieversorger und andere Dienstleister stellen im Internet Kunden-Portale zur Verfügung. Doch die Daten der Kunden seien nicht immer sicher geschützt, warnen

Mehr

Top Meldungen

EZB und IWF zweifeln wieder an Kreditwürdigkeit Griechenlands

Frankfurt/Main - Die griechische Wirtschaft kommt offenbar nicht aus der Krise. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, bezweifeln die Europäische Zentralbank

Mehr
"Bild"-Chef Reichelt will sich bei Juso-Chef nicht entschuldigen

Berlin - Julian Reichelt, Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, sieht keine Veranlassung, sich bei Juso-Chef Kevin Kühnert zu entschuldigen. "Dafür, dass wir schon in der ersten

Mehr
Volkswagen trotz Diesel-Skandals mit Rekord-Ergebnis

Wolfsburg - Trotz des Diesel-Skandals hat der Volkswagen-Konzern 2017 ein Rekord-Ergebnis erzielt. Die Umsatzerlöse des Konzerns stiegen auf 230,7 Milliarden Euro und lagen damit

Mehr