Lifestyle

Prognose: Konsumausgaben steigen weiter

  • Mirko Stepan/wid - 13. Februar 2018, 13:43 Uhr
Bild vergrößern: Prognose: Konsumausgaben steigen weiter
wid Groß-Gerau - Laut GfK ist auch 2018 mit einem Anstieg der Konsumausgaben zu rechnen. Pixabay / CCO / webandi

Deutsche geben mehr Geld für Konsumgüter aus. Auch im Jahr 2018 werden der GfK zufolge die Konsumausgaben weiter steigen. Vor allem für Reisen und Restaurantbesuche sitzt in Deutschland erfahrungsgemäß das Geld locker.

Anzeige


Deutsche geben mehr Geld für Konsumgüter aus. Auch im Jahr 2018 werden der GfK zufolge die Konsumausgaben weiter steigen. Vor allem für Reisen und Restaurantbesuche sitzt in Deutschland erfahrungsgemäß das Geld locker. Laut GfK werden die Konsumausgaben der privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2018 real um zwei Prozent steigen. Im EU-Durchschnitt werden es 1,5 bis zwei Prozent sein.

Rolf Bürkl, GfK-Konsumexperte, sagt: "Die Wirtschaft in Deutschland und Europa wächst weiter. Der private Konsum ist dabei eine wichtige Stütze und wird dies auch im Jahr 2018 sein. Die weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen geben den Verbrauchern die notwendige Planungssicherheit für ihre Anschaffungen." Zwei Drittel ihres verfügbaren Einkommens geben die Verbraucher für große Anschaffungen wie beispielsweise Autokauf, Hauskauf, Immobilienrenovierung oder für Urlaub, Wellness, Telekommunikation und andere Dienstleistungen auf. 2017 waren Jahr 2017 Urlaubsreisen besonders beliebt, hier stiegen die Ausgabenum acht Prozent merklich an. Für das Jahr 2018 erwartet GfK ein Umsatzwachstum im deutschen Nonfood-Einzelhandel von einem Prozent. Der Lebensmitteleinzelhandel wird laut GfK-Prognose um drei Prozent zulegen.

Die News Prognose: Konsumausgaben steigen weiter wurde von Mirko Stepan/wid am 13.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Konjunktur, Kauf, Wirtschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Das kosten Gepäckstücke extra


Alles muss rein! Doch was ist, wenn Airlines für die gepackten Koffer Geld verlangen? In diesem Fall muss das Portemonnaie gezückt werden. Denn je nach Route und Tarif

Mehr
Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro


Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2018 rund 58,0 Milliarden Euro. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen

Mehr
Gus Backus ist tot

München - Der US-Musiker und Schlagersänger Gus Backus ist tot. Er starb laut übereinstimmenden Medienberichten am Donnerstag im Alter von 81 Jahren. Backus wurde als US-Soldat

Mehr

Top Meldungen

Dutzende Fehler bei neuen Zügen führen zu Verspätungen

Berlin - Die Deutsche Bahn hat Probleme mit ihren neuen Zügen ICE 4 und Intercity 2. Die Modelle sollten die Pünktlichkeit verbessern und verursachen nun selbst Verspätungen. "Zu

Mehr
Bahn-Konzern fehlen 733 Lokführer

Berlin - Der wegen Verspätungen und Zugausfällen in die Kritik geratenen Deutschen Bahn fehlen in diesem Jahr 733 Lokführer. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf

Mehr
FDP gegen Förderung von Holz-Heizungen: "Regierung ist verrückt"

Berlin - Die FDP kritisiert die staatliche Förderung bestimmter Heizungsanlagen mit Holz, die deutlich mehr gesundheitsschädlichen Feinstaub ausstoßen als Heizkessel mit Öl und

Mehr