Lifestyle

Immobilienpreise steigen

  • 12. Februar 2018, 17:00 Uhr
Bild vergrößern: Immobilienpreise steigen
wid Groß-Gerau - Auch 2017 sind die Preise für Immobilien wieder angestiegen. Pixabay / CCO / nattanan23

Für Immobilien in Deutschland sind 2017 die Preise wieder angestiegen. Vor allem in den sieben größten deutschen Städtern ist das Wohnen deutlich teurer geworden als im Vorjahr.

Anzeige


Für Immobilien in Deutschland sind 2017 die Preise wieder angestiegen. Vor allem in den sieben größten deutschen Städtern ist das Wohnen deutlich teurer geworden als im Vorjahr.

Der auf Basis von Transaktionsdaten ermittelte Immobilienpreisindex des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken (vdp) stieg im Jahresdurchschnitt um 6,8 Prozent. Die Preise für Wohnimmobilien erhöhten sich um 6,9 Prozent (2016: + 6,5 Prozent), die für gewerbliche Immobilien um 6,5 Prozent (2016: + 5,8 Prozent).

Für die sieben größten deutschen Städte - Hamburg, Berlin, Frankfurt, München, Düsseldorf, Köln und Stuttgart - weist der vdp-Immobilienpreisindex Wohnen einen Anstieg von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf, fast doppelt so viel wie im Bundesdurchschnitt. Maßgeblicher Treiber war die Preisentwicklung bei Mehrfamilienhäusern mit einem Anstieg von 14,2 Prozent.

ANZEIGE

Die News Immobilienpreise steigen wurde von Mirko Stepan/wid am 12.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Immobilie, Preise abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Mindestens 9 Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto

Toronto - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Toronto: Mindestens 9 Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto. Die

Mehr
Kanada: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge

Toronto - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Toronto: Kanada: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge. Die Redaktion bearbeitet

Mehr
Herzogin Catherine bringt drittes Kind zur Welt

London - Herzogin Catherine hat am Montag ihr drittes Kind zur Welt gebracht. Das teilte das britische Königshaus mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere

Mehr

Top Meldungen

Deutschland hat durch Niedrigzinsen 162 Milliarden Euro gespart

Berlin - Der Bund hat seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 insgesamt 162 Milliarden Euro an Zinsausgaben gespart. Das berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung

Mehr
Experten: Riestern wirft kaum noch Rendite ab

Die Riester-Rente ist in ihrer derzeitigen Ausgestaltung wegen der niedrigen Zinsen nicht mehr zeitgemäß und wirft kaum Rendite ab. Kunden, die bereit seien, ein höheres Risiko

Mehr
Löhne angesichts des Arbeitskräftemangels laut Bundesbank nur moderat gestiegen

Die Löhne in Deutschland sind angesichts des aktuellen Wirtschaftsbooms nur moderat gestiegen. Dennoch war der Lohnanstieg höher als in der letzten Boomphase vor der Finanzkrise

Mehr