Motor

Vorstandsmandat von Renata Jungo Brüngger verlängert

  • 9. Februar 2018, 16:10 Uhr
Bildergalerie: Vorstandsmandat von Renata Jungo Brüngger verlängert
Renata Jungo Brüngger. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

.


Anzeige

Renata Jungo Brüngger (56) wird weitere fünf Jahre im Daimler-Vorstand das Ressort Integrität und Recht führen. Der Aufsichtsrat verlängerte ihren, dieses Jahr auslaufenden, Vertrag bis Ende 2023.

Renata Jungo Brüngger bekleidet das Amt seit zwei Jahren. Sie kam im November 2011 als Leiterin des Bereichs Legal zu Daimler. Die Schweizerin erlangte 1989 nach Abschluss eines zweisprachigen Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg das Anwaltspatent. Sie schloss 1998 berufsbegleitend ein Zusatzstudium an der Universität Zürich mit dem Master of Laws (LL.M.) im internationalen Handelsrecht mit den Schwerpunkten Immaterialgüterrecht sowie Technologie- und Informationsrecht ab. (ampnet/jri)

Die News Vorstandsmandat von Renata Jungo Brüngger verlängert wurde von ampnet am 09.02.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Daimler, Renata Jungo Brüngger abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

117,6 Millionen Passagiere hoben ab

Die 24 größten Flughäfen in Deutschland zählten im verganenen Jahr rund 117,6 Millionen abfliegende Passagiere. Das ist ein neuer Höchstwert. Wie das Statistische Bundesamt weiter

Mehr
Land Rover bringt Outdoor-Smartphone auf den Markt

Land Rover hat gemeinsam mit der Bullitt Group ein robustes Smartphone entwickelt, das sich designerisch ein wenig an den Discovery anlehnen soll. Das Land Rover Explore ist

Mehr
Urlaub auf der Honda Fireblade in Andalusien

Gutes Wetter, kurvige Straßen und Rennstrecken verspricht Honda in seinem Motorrad-Testcenter Andalucia. Ab 24. Februar stehen dort die CBR 1000 RR Fireblade und Fireblade SP

Mehr

Top Meldungen

Staat erzielt höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung

Berlin - Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2017 genau 36,6 Milliarden Euro, so viel wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung. Den höchsten

Mehr
Norweger wollen mehr in deutschen Mittelstand investieren

Oslo - Der norwegische Staatsfonds will seine Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. Dem Nachrichtenmagazin Focus

Mehr
China übernimmt Kontrolle über drittgrößten Versicherungskonzern Anbang

Der drittgrößte chinesische Versicherungskonzern Anbang ist am Freitag unter staatliche Kontrolle gestellt worden. Die für Versicherungen zuständige Aufsichtsbehörde teilte mit,

Mehr