Technologie

Allnet Flat ja - Aber welcher Tarif soll es sein?

  • 9. Februar 2018
Bild vergrößern: Allnet Flat ja - Aber welcher Tarif soll es sein?
@ kaboompics (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

.

Anzeige

Mit dem Handy günstig telefonieren, SMS versenden und natürlich im mobilen Internet surfen sind Wünsche, die sich jeder Smartphone-Besitzer erfüllen möchte. Hier kommt die Allnet Flat ins Spiel und gehört längst zu den am häufigsten gebuchten und von unterschiedlichen Anbietern präsentierten Tarifen.

Vielfalt trübt den Blick für Transparenz

Die Angebote für Allnet Tarife sind so vielseitig, dass die Suche nach dem günstigsten Anbieter zeitintensiv und aufwändig ist. Anbieter vergleichen, Tarife auf ihren Inhalt prüfen, Konditionen gegenüberstellen sind Aufgaben, denen sich der Sparfuchs stellen muss. Es gibt durchaus billige Allnet Tarife ab 5.99 Euro pro Monat. Doch sind diese Angebote gar nicht einfach zu finden und noch seltener auf den ersten Blick ersichtlich. Ein Allnet Preisvergleich bewahrt vor hohen Kosten und führt auf direktem Weg zum Sparangebot. Und das ist praktisch, hält jeder Bundesbürger sein Smartphone täglich bis zu 96 Mal in der Hand und nutzt vorwiegend das mobile Internet. Nur eine echte Allnet Flat bringt hier wirkliche Vorteile und schließt Mehrkosten oder eine Verlangsamung der mobilen Datenübertragung aus. Für wirklich faire und transparente Konditionen sollte der Fokus auf der Bezeichnung Allnet liegen und nur Flatrate Angebote einbeziehen, die ohne Aufpreis für alle Netze gültig sind. Wer nur im eigenen Netz kostenlos telefonieren kann, zahlt im Endeffekt auf und erhöht seine Kosten im Mobilfunk grundlos.

Die Auswahl einer günstigen Allnet Flat muss nicht unbedingt schwierig sein. Wer sich auf ein Vergleichsportal begibt, erhält in wenigen Sekunden eine konkrete Übersicht zu seinen Möglichkeiten im Allnet Tarif-Sparen.

Mobilfunk löst Festnetztelefone und stationäres Internet ab

Gerade junge Menschen legen immer weniger Wert auf einen stationären Anschluss für Internet und Telefonie. Das digitale Zeitalter hat den Fokus auf Mobilität erhöht und den Wunsch nach mehr Flexibilität gefördert. Noch vor 10 Jahren war günstiger Mobilfunk praktisch undenkbar und Allnet Tarife steckten noch in den Kinderschuhen. Heute gibt es verschiedene günstige Allnet Tarife, wodurch jeder sparen und seinen Vertrag auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen kann. Mit hohem Datenvolumen, Freitelefonie in alle Netze und dem immer häufiger vernachlässigten aber dennoch kostenlosen Versand von SMS in alle Netze sind teure Mobilfunkrechnungen Vergangenheit.

Spätestens seit dem ersten iPhone von Apple hat der Mobilfunk an Bedeutung gewonnen und schreitet in seiner Entwicklung kontinuierlich voran. Ein Leben ohne Smartphone ist nicht nur für die jüngere Generation undenkbar, so dass absolut günstige Tarife ebenfalls an Bedeutung gewinnen.

Die News Allnet Flat ja - Aber welcher Tarif soll es sein? wurde von Redaktion am 09.02.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Digitale Kunden-Portale oft mit Sicherheitslücken


Energieversorger und andere Dienstleister stellen im Internet Kunden-Portale zur Verfügung. Doch die Daten der Kunden seien nicht immer sicher geschützt, warnen

Mehr
Geklaute Bilder können teuer werden


Fotografien im Netz sind oft urheberrechtlich geschützt. Wer sie für die eigene Webseite als zum Verkauf von Waren als Schmuck benutzt, riskiert eine kostspielige

Mehr
Umfrage: Immer mehr Deutsche sorgen sich nicht um Datenschutz

Berlin - Für immer mehr Deutsche gehört es zur Normalität, dass im Internet Daten von ihnen gesammelt werden. Das ist das Ergebnis einer Allensbach-Umfrage für die "Frankfurter

Mehr

Top Meldungen

Staat erzielt höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung

Berlin - Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2017 genau 36,6 Milliarden Euro, so viel wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung. Den höchsten

Mehr
Norweger wollen mehr in deutschen Mittelstand investieren

Oslo - Der norwegische Staatsfonds will seine Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. Dem Nachrichtenmagazin Focus

Mehr
China übernimmt Kontrolle über drittgrößten Versicherungskonzern Anbang

Der drittgrößte chinesische Versicherungskonzern Anbang ist am Freitag unter staatliche Kontrolle gestellt worden. Die für Versicherungen zuständige Aufsichtsbehörde teilte mit,

Mehr