Lifestyle

Zustand von Prinz Henrik von Dänemark ernsthaft verschlechtert

  • 9. Februar 2018, 10:32 Uhr
Bild vergrößern: Zustand von Prinz Henrik von Dänemark ernsthaft verschlechtert
Prinz Henrik ist seit 1967 mit Königin Margrethe verheiratetn
Bild: AFP

Der Gesundheitszustand von Prinz Henrik von Dänemark hat sich 'ernsthaft' verschlechtert. Nach Angaben des Königshauses unterbrach Kronprinz Frederik seinen Aufenthalt bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea und reiste nach Dänemark zurück.

Anzeige

Der Gesundheitszustand von Prinz Henrik von Dänemark hat sich "ernsthaft" verschlechtert. Dies teilte das dänische Königshaus am Freitag mit. Kronprinz Frederik habe deshalb seinen Aufenthalt bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea unterbrochen und sei auf dem Rückweg nach Dänemark. 

Der 83-jährige Ehemann von Königin Margrethe II. liegt seit Ende Januar im Rigshospitalet in Kopenhagen. Laut den Ärzten leidet er an einem Lungeninfekt sowie an einem gutartigen Tumor im linken Lungenflügel.

Erst im Dezember hatte das Königshaus bekanntgegeben, dass Henrik unter Demenz leidet. Die genaue Diagnose wurde nicht genannt, damals hieß es lediglich, seine Krankheit gehe mit einem "Verfall der kognitiven Fähigkeiten" einher. Seit 2016 lebt er weitgehend zurückgezogen von der Öffentlichkeit.

Im vergangenen Jahr hatte der Prinz mitgeteilt, dass er nicht neben seiner Frau in der königlichen Gruft begraben werden will, weil er nie mit ihr gleichgestellt gewesen sei. Der gebürtige Franzose haderte stets damit, dass er nach Margrethes Thronbesteigung 1972 nicht zum König ernannt wurde. Neben dem 49-jährigen Kronprinz hat das Paar einen weiteren Sohn, den 48-jährigen Prinz Joachim.

Die News Zustand von Prinz Henrik von Dänemark ernsthaft verschlechtert wurde von AFP am 09.02.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Dänemark, Monarchie, Leute abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Syrien-Konflikt: Macron und Merkel schreiben Brief an Putin

Berlin - Vor dem Hintergrund der dramatischen Lage in Ost-Ghouta bei Damaskus haben der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag

Mehr
Goitzsche Front auf Platz eins der Album-Charts

Baden-Baden - Die Rockband Goitzsche Front aus Bitterfeld steht mit "Deines Glückes Schmied" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag

Mehr
Kauder schließt Zusammenarbeit der Union mit AfD aus

Berlin - Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat eine Zusammenarbeit seiner Fraktion mit der AfD klar ausgeschlossen. Kauder sagte der "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe):

Mehr

Top Meldungen

Verdi setzt Post mit weiteren Warnstreiks unter Druck

Im Tarifkonflikt mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn mit weiteren Warnstreiks Nachdruck verliehen. Nach Angaben der Gewerkschaft

Mehr
"Wirtschaftswoche": Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA anhängig

In den USA sind einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag

Mehr
Weltgrößter Staatsfonds optimistisch für deutsche Autobauer

Oslo - Der Vorstandschef des staatlichen norwegischen Pensionsfonds der Norges Bank (NBIM), Yngve Slyngstad, ist optimistisch, dass die deutschen Autohersteller die Umbrüche in

Mehr