Finanzen

US-Börsen lassen kräftig nach - Alle Dow-Aktien im Minus

  • 8. Februar 2018, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen lassen kräftig nach - Alle Dow-Aktien im Minus
Wallstreet
dts

.

Anzeige

New York - Der Dow hat am Donnerstag kräftig nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.860,46 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 4,15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.595 Punkten im Minus gewesen (-3,18 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.345 Punkten (-3,56 Prozent). Alle Anteilsscheine im Dow waren kurz vor Handelsschluss im Minus. Ein Euro kostete 1,2245 US-Dollar (-0,07 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.317,68 US-Dollar gezahlt (-0,06 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 34,60 Euro pro Gramm.

ANZEIGE

Die News US-Börsen lassen kräftig nach - Alle Dow-Aktien im Minus wurde von dts am 08.02.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Börsen uneinheitlich - Euro und Gold schwächer

New York - Der Dow hat am Freitag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.753,09 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum

Mehr
DAX legt zu - Euro schwächer

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.938,01 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,65 Prozent im Vergleich

Mehr
DAX legt am Mittag deutlich zu - Alle Werte im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.991 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr

Top Meldungen

Gutachten warnt vor Risiken für EU beim Euro-Clearing

Frankfurt/Main - Ein Verbleib des Euro-Clearings in London nach dem Brexit würde einem Gutachten zufolge große Gefahren für den europäischen Finanzsektor mit sich bringen. Das

Mehr
Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Berlin - Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von

Mehr
TÜV-Verband fordert Prüfpflicht für Windräder

Berlin - Nach mehreren Havarien von Windkraftanlagen fordern die Technischen Überwachungsvereine von der Politik eine gesetzlich geregelte Prüfpflicht für die Ökostrom-Anlagen.

Mehr