Technologie

DOSB steht Aufnahme von E-Sports aufgeschlossen gegenüber

  • 8. Februar 2018, 16:46 Uhr
Bild vergrößern: DOSB steht Aufnahme von E-Sports aufgeschlossen gegenüber
Tastatur
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) will sich intensiv mit der Anerkennung von E-Sports als Sportart auseinandersetzen. "Dem Phänomen E-Sports stehen wir aufgeschlossen gegenüber", sagte DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe).

"Allerdings muss es für eine anerkannte Sportart auch praktikable Lösungen für die - bisher fehlende - Vereinsstruktur geben." CDU, CSU und SPD haben in den vorläufigen Koalitionsvertrag das Ziel aufgenommen, E-Sports als Sportart anzuerkennen. Länder wie China, Russland, Finnland oder Südkorea haben E-Sport bereits offiziell als Sportart anerkannt. Erste Klubs aus der Fußball-Bundesliga haben in den letzten zwei Jahren E-Sport-Mannschaften gegründet, zum Beispiel der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg.


ANZEIGE

Die News DOSB steht Aufnahme von E-Sports aufgeschlossen gegenüber wurde von dts am 08.02.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Sport, Deutschland, Internet abgelegt.

Weitere Meldungen

Zertifizierte Bodenwaagen mit mehr Effektivität

Mit einer überaus robusten Beschaffenheit und praktischen Funktionen, wie zum Beispiel höhenverstellbaren Lastfüßen, Dämpfung bei Erschütterungen und flexiblen

Mehr
United-Internet-Chef wirbt für Co-Investitionen bei 5G-Ausbau

Montabaur - United-Internet-Chef Ralph Dommermuth will den Ausbau des nächsten Mobilfunkstandards 5G durch eine Kooperation mit Gemeinden und anderen Dienstleistern vorantreiben.

Mehr
Mehr als 5.100 Schulen erhalten demnächst schnelles Internet

Berlin - Mehr als 5.100 Schulen sollen demnächst mit Förderung des Bundes schnelle Internet-Anschlüsse erhalten. Das geht aus der Antwort des Bundesministeriums für Verkehr und

Mehr

Top Meldungen

Gutachten warnt vor Risiken für EU beim Euro-Clearing

Frankfurt/Main - Ein Verbleib des Euro-Clearings in London nach dem Brexit würde einem Gutachten zufolge große Gefahren für den europäischen Finanzsektor mit sich bringen. Das

Mehr
Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Berlin - Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von

Mehr
TÜV-Verband fordert Prüfpflicht für Windräder

Berlin - Nach mehreren Havarien von Windkraftanlagen fordern die Technischen Überwachungsvereine von der Politik eine gesetzlich geregelte Prüfpflicht für die Ökostrom-Anlagen.

Mehr