Technologie

Henkel-Chef will mehr Investitionen von der Regierung

  • 21. Januar 2018, 15:36 Uhr
Bild vergrößern: Henkel-Chef will mehr Investitionen von der Regierung
Deutscher Bundestag
dts

.

Anzeige

Düsseldorf - Henkel-Chef Hans Van Bylen hofft, dass sich die Parteien in Berlin bald auf eine neue Koalition einigen. Für "ein Land von der Größe und Bedeutung Deutschlands ist es wichtig, dass es nicht zu lange ohne eine stabile und tatkräftige Regierung bleibt", sagte Van Bylen dem "Handelsblatt".

"Das ist aber auch wichtig mit Blick auf die Stabilität und Fortentwicklung der gesamten EU." Der Henkel-Chef erwartet von der neuen Bundesregierung vor allem Investitionen in "Digitalisierung, Bildung und Infrastruktur". Denn "sonst haben wir langfristig gegenüber wirtschaftlich sehr starken Regionen wie etwa Asien einen großen Wettbewerbsnachteil", sagte der Henkel-Chef.

Die News Henkel-Chef will mehr Investitionen von der Regierung wurde von dts am 21.01.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bildung, Internet, EU abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Internetanschluss: Das können DSL und Co.


Wer sich einen neuen Internetanschluss zulegen will, der hat die Qual der Wahl. Denn es gibt nicht nur DSL, sondern auch TV-Kabel, VDSL, Glasfaser und vieles mehr. Was die

Mehr
Mehrheit für Gesichtserkennung per Computer in der Polizeiarbeit

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen befürwortet den Einsatz von "Künstlicher Intelligenz" (KI) in der Polizeiarbeit. 61 Prozent finden es sinnvoll, per KI Straftaten zu

Mehr
Digitale Kunden-Portale oft mit Sicherheitslücken


Energieversorger und andere Dienstleister stellen im Internet Kunden-Portale zur Verfügung. Doch die Daten der Kunden seien nicht immer sicher geschützt, warnen

Mehr

Top Meldungen

Verdi setzt Post mit weiteren Warnstreiks unter Druck

Im Tarifkonflikt mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi ihrer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn mit weiteren Warnstreiks Nachdruck verliehen. Nach Angaben der Gewerkschaft

Mehr
"Wirtschaftswoche": Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA anhängig

In den USA sind einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag

Mehr
Weltgrößter Staatsfonds optimistisch für deutsche Autobauer

Oslo - Der Vorstandschef des staatlichen norwegischen Pensionsfonds der Norges Bank (NBIM), Yngve Slyngstad, ist optimistisch, dass die deutschen Autohersteller die Umbrüche in

Mehr