Benzinpreise

Je nach Bundesland unterschiedliche Spritpreise

  • 16. Januar 2018, 15:25 Uhr
Bild vergrößern: Je nach Bundesland unterschiedliche Spritpreise
Die Kraftstoffpreise im Ländervergleich (16.1.2018). Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Auch 2018 gibt es im Ländervergleich wieder große Preisschwankungen beim Kraftstoff. An der Tanksäule freuen können sich nach Marktbeobachtungen des ADAC die Hamburger, denn Benzin und Diesel sind hier im Bundesländervergleich am billigsten (1,292 Euro für einen Liter Super E10 bzw. 1,143 Euro für Diesel). Das sind rund fünf Cent weniger als in den Bundesländern mit den höchsten Kraftstoffpreisen.

Am tiefsten in die Taschen greifen müssen Pkw-Fahrer für Super E10 in Thüringen (1,342 Euro) und im Saarland (1,339 Euro). Das Saarland erweist sich auch beim Dieseltanken als hochpreisig (1,195 Euro pro Liter), ähnlich teuer ist es nur in Baden-Württemberg (1,194 Euro). Neben Hamburg sind Mecklenburg-Vorpommern (1,157 Euro) und Berlin (1,160 Euro) vergleichsweise günstige Regionen für Diesel.

Diese Auswertung des ADAC ist eine Momentaufnahme von heute Vormittag, 11 Uhr. Ermittelt wurden Durchschnittswerte an allen Tankstellen je Bundesland, im Einzelnen können die Preise erheblich davon abweichen. (ampnet/jri)

Aktuelle Spritpreise im Vergleich

ANZEIGE

Die News Je nach Bundesland unterschiedliche Spritpreise wurde von ampnet am 16.01.2018 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern ADAC, Kraftstoffpreise abgelegt.

Weitere Meldungen

Nach deutlichem Anstieg: Kraftstoff im Norden am billigsten

Die Kraftstoffpreise haben in den vergangenen vier Wochen deutschlandweit deutlich angezogen. Die Preisunterschiede zwischen den Bundesländern bleiben dabei weiterhin hoch.

Mehr
Spritpreise auf Jahreshöchststand

Die Kraftstoffpreise haben einen Jahreshöchststand erreicht. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer an den deutschen Tankstellen im Mittel derzeit 1,413 Euro bezahlen und

Mehr
Kraftstoffpreise steigen deutlich

Der leichte Rückgang der Kraftstoffpreise im März war nur von kurzer Dauer. Im April kam es zu einem signifikanten Anstieg. Wie die Monatsauswertung des ADAC ergabt, kostete ein

Mehr

Top Meldungen

Gutachten warnt vor Risiken für EU beim Euro-Clearing

Frankfurt/Main - Ein Verbleib des Euro-Clearings in London nach dem Brexit würde einem Gutachten zufolge große Gefahren für den europäischen Finanzsektor mit sich bringen. Das

Mehr
Bericht: Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Berlin - Nach steigenden Preisen für Bücher- und Warensendungen zum 1. Juli plant die Deutsche Post laut eines Zeitungsberichts die nächste Portoerhöhung. Laut Informationen von

Mehr
TÜV-Verband fordert Prüfpflicht für Windräder

Berlin - Nach mehreren Havarien von Windkraftanlagen fordern die Technischen Überwachungsvereine von der Politik eine gesetzlich geregelte Prüfpflicht für die Ökostrom-Anlagen.

Mehr