Brennpunkte

Flugzeug schlittert in Abgrund und bleibt nur wenige Meter über dem Meer hängen

  • 14. Januar 2018, 14:07 Uhr
Bild vergrößern: Flugzeug schlittert in Abgrund und bleibt nur wenige Meter über dem Meer hängen
Flugzeug hängt am Flughafen von Trabzon über dem Abgrund
Bild: AFP

Auf dem nordtürkischen Flughafen Trabzon ist ein Flugzeug mit fast 170 Menschen an Bord von der Landebahn in einen Abgrund geschlittert und nur wenige Meter über dem Meer hängen geblieben. Die 168 Menschen an Bord wurden nicht verletzt.

Anzeige

Auf dem nordtürkischen Flughafen Trabzon ist ein Flugzeug mit fast 170 Menschen an Bord von der Landebahn in einen Abgrund geschlittert und nur wenige Meter über dem Meer zum Stehen gekommen. Die 162 Passagiere an Bord sowie die zwei Piloten und vier Besatzungsmitglieder seien bei dem Unfall am Samstagabend unverletzt geblieben, teilte die türkische Fluggesellschaft Pegasus nach der Evakuierung der Maschine mit.

Der Nachrichtensender CNN Türk verbreitete dramatische Bilder von dem Flugzeug, das mit dem Vorderteil nach unten nur ein paar Meter über dem Schwarzen Meer hing. Sein Fahrwerk war in der Erde stecken geblieben. Auf Bildern der Nachrichtenagentur Dogan war zu sehen, wie Rauch über der Unglücksmaschine aufstieg.

Die Maschine war von der Hauptstadt Ankara gestartet. Warum sie auf der Landebahn in Trabzon ins Rutschen geriet, war zunächst unklar. Eine Passagierin schilderte der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu den Unfall: "Wir rutschten zur Seite, die Vorderseite hing herunter, während das Hinterteil oben war." Daraufhin sei "Panik" ausgebrochen: "Die Leute schrien und kreischten."

Der Flughafen wurde vorübergehend geschlossen. Am Sonntagmorgen öffnete er wieder.

Die News Flugzeug schlittert in Abgrund und bleibt nur wenige Meter über dem Meer hängen wurde von AFP am 14.01.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Türkei, Luftfahrt, Unglücke abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz

Nach wochenlangen Debatten hat das britische Unterhaus ein grundlegendes Gesetz zum Austritt aus der Europäischen Union verabschiedet. Der am Mittwochabend mit einer Mehrheit von

Mehr
Steve Bannon schweigt sich aus

Zehn Stunden lang ist der frühere Chefstratege im Weißen Haus, Steve Bannon, im Kongress zur Russland-Affäre befragt worden - doch auf viele Fragen verweigerte er die Antwort. Der

Mehr
Anklage sieht Baufehler als Ursache für verheerenden Archiveinsturz in Köln

Neun Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs bei U-Bahnbauarbeiten hat am Mittwoch der Strafprozess um eine der größten Baukatastrophen der vergangenen Jahrzehnte

Mehr

Top Meldungen

Bitcoin stürzt unter 10.000-Dollar-Marke

Die Digitalwährung Bitcoin hat ihre Talfahrt fortgesetzt und ist erstmals seit Anfang Dezember wieder unter die 10.000-Dollar-Marke gerutscht. Ein Bitcoin war am

Mehr
Bericht: GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler

Berlin - Eine neue Große Koalition würde Steuer- und Beitragszahler so stark entlasten wie seit der Steuerreform Gerhard Schröders (SPD) nicht mehr. Das zeigen Berechnungen des

Mehr
Volvo produziert in "grüner" Fabrik


Die "Vision 2025" bedeutet nicht nur, dass Volvo noch vor dem 100. Geburtstag der Marke bis zu einer Million elektrifizierter Fahrzeuge auf die Straßen bringen möchte. Sie

Mehr