Wirtschaft

Lauda nimmt neuen Anlauf zu Rückkauf seiner früheren Airline Niki

  • 14. Januar 2018, 10:33 Uhr
Bild vergrößern: Lauda nimmt neuen Anlauf zu Rückkauf seiner früheren Airline Niki
Lauda startet neuen Anlauf für Niki-Rückkauf
Bild: AFP

Der österreichische Luftfahrtunternehmer Niki Lauda will erneut versuchen, seine frühere Airline Niki zurückzukaufen. 'Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben', sagte Lauda dem Düsseldorfer 'Handelsblatt'.

Anzeige

Der österreichische Luftfahrtunternehmer Niki Lauda will erneut versuchen, seine frühere Airline Niki zurückzukaufen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben", sagte Lauda dem Düsseldorfer "Handelsblatt". Ob er sein Angebot im Vergleich zu früheren Offerten erhöhen werde, ließ Lauda offen. Er hatte die heute insolvente Fluggesellschaft Niki 2003 gegründet.

Niki war im Rahmen der Insolvenz seiner Muttergesellschaft Air Berlin in die Pleite geraten. In einem ersten Insolvenzverfahren in Deutschland hatte die britisch-spanische Luftverkehrsgruppe International Airlines Group (IAG) den Zuschlag erhalten, zu der die Unternehmen British Airways, Iberia und Vueling gehören. Eine Übernahme von Niki durch die Lufthansa war zuvor an Wettbewerbsbedenken gescheitert.

Vor einer Woche entschied dann jedoch das Berliner Landgericht, die Zuständigkeit für das Niki-Insolvenzverfahren liege nicht in Deutschland, sondern am Niki-Unternehmenssitz in Österreich. Damit steht die Übernahme durch die IAG wieder auf der Kippe. Am Freitag wurde in Österreich ein neues Insolvenzverfahren eröffnet mit einer neuen Bieterfrist bis zum 19. Januar.

Die News Lauda nimmt neuen Anlauf zu Rückkauf seiner früheren Airline Niki wurde von AFP am 14.01.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Österreich, Luftfahrt, Unternehmen, Insolvenzen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Greenpeace-Kletterer demonstrieren für bessere Tierhaltung

Am ersten Tag der Grünen Woche in Berlin hat Greenpeace bessere Bedingungen in den Ställen und eine verpflichtende staatliche Fleischkennzeichnung gefordert. Aktivisten der

Mehr
Bericht: Zigarettenpreise steigen

Die Zigarettenpreise steigen weiter. Marktführer Philip Morris läute zum 1. März eine Preisrunde ein, der Preis einer Schachtel Marlboro aus dem Automaten steige dann von 6,50

Mehr
Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch,

Mehr

Top Meldungen

Burger-King-Filiale in Kanada diente Angestellten als Unterkunft

Eine Burger-King-Filiale in Kanada diente Beschäftigten offenbar auch als Unterkunft: Bei einem nicht angekündigten Besuch fanden staatliche Gesundheitsinspektoren in der Filiale

Mehr
Mindestens sechs Tote nach Orkan - Bahnverkehr rollt wieder an

Berlin - Orkan "Friederike" hat in Deutschland mindestens sechs Todesopfer gefordert, darunter auch mindestens zwei Feuerwehrleute. So kamen ein 28-jähriger Helfer in Bad

Mehr
BGA fordert Reaktion Deutschlands auf US-Steuerreform

Berlin - Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) fordert die Bundesregierung auf, mit einer eigenen Unternehmenssteuerreform auf die Pläne von

Mehr