Brennpunkte

Vierjährige stirbt bei Badeunfall in Wiesbaden

  • 13. Januar 2018, 13:10 Uhr
Bild vergrößern: Vierjährige stirbt bei Badeunfall in Wiesbaden
Rettungsdienst
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - In einem Wiesbadener Freizeitbad ist am Freitagabend ein vierjähriges Mädchen bei einem Badeunfall ums Leben gekommen. Ein Badegast hatte das Mädchen regungslos im Nichtschwimmerbecken entdeckt und aus dem Wasser gezogen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Das Personal des Schwimmbads leitete daraufhin Reanimationsmaßnahmen ein, welche durch den eintreffenden Rettungsdienst und Notarzt fortgeführt wurden - die Wiederbelebungsmaßnahmen blieben aber erfolglos und wurden nach einer Stunde eingestellt. Die Kriminalpolizei übernahm noch vor Ort die Ermittlungen. Das Mädchen war zusammen mit ihrem fünfjährigen Bruder, ihrem Vater und weiteren Angehörigen im Freizeitbad. Wie es letztlich zu dem Todesfall kam, war zunächst unklar.

Das Nichtschwimmerbecken hat eine Wassertiefe von 30 bis 90 Zentimetern. Der Übergang ist fließend. Die Familienangehörigen wurden von Seelsorgern und Rettungskräften betreut.

ANZEIGE

Die News Vierjährige stirbt bei Badeunfall in Wiesbaden wurde von dts am 13.01.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Deutschland, Hessen, Polizeimeldung, Unglücke abgelegt.

Weitere Meldungen

EuGH verurteilt Deutschland wegen Nitrat-Belastung

Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Deutschland wegen einer zu hohen Nitrat-Belastung des Grundwassers verurteilt. Die Bundesregierung habe zu wenig gegen die

Mehr
Söder wirft Merkel einen Alleingang bei Vereinbarungen mit Frankreich vor

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihren Vereinbarungen mit Frankreich zur Reform der Eurozone einen Alleingang vorgeworfen.

Mehr
EVP-Fraktionschef Weber begrüßt EU-Sondergipfel

Brüssel - Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), begrüßt den Sondergipfel der EU zur Migration. "Ich bin froh, dass

Mehr

Top Meldungen

Bauernverband fürchtet verstärkte Landflucht

Berlin - Der Deutsche Bauernverband fürchtet eine verstärkte Landflucht. Ländliche Regionen drohten, angesichts des schleppenden Infrastrukturausbaus etwa mit schnellem Internet,

Mehr
Bauernpräsident erwartet weniger Tierhaltung in Deutschland

Berlin - Vor dem für Donnerstag erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen Deutschland wegen zu hoher Güllebelastung von Gewässern und Böden, kündigt der Bauernverband

Mehr
Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig

Berlin - Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die Abschaffung des Soli nur für kleinere und mittlere Einkommen nicht für

Mehr