Brennpunkte

Mesale Tolu verlangt von Bundesregierung Härte gegenüber Türkei

  • 12. Januar 2018, 18:00 Uhr
Bild vergrößern: Mesale Tolu verlangt von Bundesregierung Härte gegenüber Türkei
Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Journalistin Mesale Tolu hat die Bundesregierung nach ihrer Entlassung aus der türkischen Untersuchungshaft dazu aufgefordert, den Druck gegenüber Ankara aufrechtzuerhalten. Deniz Yücel und etwa 150 weitere Journalisten säßen noch immer in der Türkei im Gefängnis.

"Wir dürfen jetzt nicht wegsehen", sagte Tolu dem "Spiegel". Die türkische Regierung sucht nach Monaten der Krise die Nähe zu Deutschland und Europa. Der freundlichere Ton in den Gesprächen zwischen beiden Ländern habe wohl dazu beigetragen, dass sie aus dem Gefängnis freigekommen sei, so Tolu. "Aber deshalb ist jetzt nicht alles wieder gut." Die Türkei werde nach wie vor durch Notstandsgesetze regiert. "Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie sich für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen einsetzt." Wegen des Verdachts auf Mitgliedschaft in einer Terrororganisation saß Tolu siebeneinhalb Monate in Istanbul in Untersuchungshaft – gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn. Kurz vor Weihnachten kam sie frei.

Der Prozess gegen sie wird im April fortgesetzt. Den türkischen Behörden machte Tolu schwere Vorwürfe. Die Untersuchungshaft werde missbraucht, um Regierungskritiker zu bestrafen: "Die Regierung versucht, mithilfe der Justiz den Journalismus zu kriminalisieren."

ANZEIGE

Die News Mesale Tolu verlangt von Bundesregierung Härte gegenüber Türkei wurde von dts am 12.01.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Urteile, Deutschland, Türkei, Justiz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bundesweite Stadionverbote für Fußballfans sind zulässig

Bundesweite Stadionverbote für Fußballfans sind nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zulässig. Solche Verbote könnten auch ohne den Nachweis einer Straftat verhängt

Mehr
Ein Verletzter nach Explosion an Auto in Wiesbaden

In Wiesbaden ist am Freitag ein Mann bei einer Explosion an einem Auto verletzt worden. Bei dem 46-Jährigen bestand keine Lebensgefahr, wie das Polizeipräsidium Westhessen

Mehr
Ermittler kamen "Golden State Killer" durch Ahnenforschungs-Seiten auf die Spur

US-Ermittler sind dem mutmaßlichen Serienmörder Joseph James DeAngelo mit Hilfe von Internetseiten für Ahnenforschung auf die Spur gekommen. Bei der Suche nach dem "Golden State

Mehr

Top Meldungen

Deutschland hinkt bei EU-Ziel für erneuerbare Energien hinterher

Berlin - Deutschland wird das angestrebte EU-Ziel zur Nutzung erneuerbarer Energien voraussichtlich verfehlen. "Nach den letzten verfügbaren Daten von Eurostat betrug im Jahr

Mehr
Mehrheit hält Wohnraum im Alter für "bezahlbar"

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen ist mit Blick auf steigende Mieten und Immobilienpreise entspannt, zumindest was ihre persönliche Wohnsituation betrifft. Das ergab eine

Mehr
Bundesrechnungshof rügt BA

Bonn - Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesagentur für Arbeit (BA) vor, Millionen Euro für nicht genutzte Plätze bei Bildungsmaßnahmen zu verschwenden. Das geht aus einer

Mehr