Politik

Afrikanische Union verurteilt Trumps "verletzende und erschütternde" Äußerungen

  • 12. Januar 2018, 17:59 Uhr
Bild vergrößern: Afrikanische Union verurteilt Trumps verletzende und erschütternde Äußerungen
US-Präsident Donald Trump
Bild: AFP

Die Afrikanische Union hat Berichte über die Beschreibung afrikanischer Staaten als 'Drecksloch-Länder' durch US-Präsident Donald Trump als 'überaus erschütternd' bezeichnet. Botsuana bestellte aufgrund des Vorfalls den US-Botschafter ein.

Anzeige

Die Afrikanische Union (AU) hat Berichte über die Beschreibung afrikanischer Staaten als "Drecksloch-Länder" durch US-Präsident Donald Trump als "überaus erschütternd" bezeichnet. Die Äußerungen stünden "wahrhaftig mit den üblichen Verhaltensweisen und Praktiken" im Widerspruch, sagte eine Sprecherin von AU-Kommissionspräsident Moussa Faki Mahamat am Freitag. Das südafrikanische Land Botsuana bestellte aufgrund des Vorfalls den US-Botschafter ein.

"Das ist nicht nur verletzend (...) für Menschen afrikanischen Ursprungs in den USA, sondern zweifellos auch für afrikanische Bürger", sagte die AU-Sprecherin Ebba Kalondo. Die Äußerungen seien "offensichtlich" rassistisch. Die Sprecherin ging aber nicht davon aus, dass sie eine Veränderung in der Haltung der Vereinigten Staaten gegenüber Afrika zeigten. "Die USA sind ein großes Land und die USA sind mehr als nur ein Mann oder eine Aussage", sagte sie.

Unterdessen hat die Regierung von Botsuana als Reaktion auf die Medienberichte den US-Botschafter einbestellt. Die Worte des Präsidenten seien "im höchsten Maße unverantwortlich, verwerflich und rassistisch", erklärte Botsuanas Außenministerium am Freitag. Der US-Botschafter sei bei dem Treffen gefragt worden, ob Botsuana als "Drecksloch-Land" betrachtet werde, hieß es weiter.

Donald Trump soll US-Medienberichten zufolge bei einem Treffen im Weißen Haus zur Einwanderungsreform am Donnerstag afrikanische Länder und Haiti als "Drecksloch-Länder" bezeichnet haben. Der US-Präsident schrieb am Freitag zwar auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter, das sei "nicht die benutzte Sprache" gewesen. Ein Senator der US-Demokraten bestätigte allerdings gegenüber dem Sender MSNBC, der Präsident habe "exakt das Wort" verwendet.

Die News Afrikanische Union verurteilt Trumps "verletzende und erschütternde" Äußerungen wurde von AFP am 12.01.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern AU, USA, Präsident, Einwanderung, Afrika abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Ägyptens Staatschef al-Sisi kandidiert für Wiederwahl

Der ägyptische Staatschef Abdel Fattah al-Sisi tritt bei der Präsidentschaftswahl im März für eine zweite Amtszeit an. Al-Sisi gab seine Kandidatur am Freitag bei einer im

Mehr
Trump solidarisiert sich mit Abtreibungsgegnern

US-Präsident Donald Trump hat sich mit der Protestbewegung gegen Abtreibungen solidarisiert. Trump wandte sich am Freitag per Videoschaltung an die Teilnehmer einer

Mehr
Merkel und Macron rufen SPD zu Ja zur Großen Koalition auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron haben gemeinsam an die SPD appelliert, auf ihrem Sonderparteitag am Sonntag einer Großen

Mehr

Top Meldungen

Hendricks will Strafsteuer gegen Bodenspekulanten

Berlin - Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will eine Reform der Grundsteuer nutzen, um die Wohnungsnot zu bekämpfen. "Kommunen müssen die Möglichkeit erhalten, für

Mehr
Bericht: Bundesregierung erwartet für 2018 Wachstum von 2,3 Prozent

Berlin - Die Bundesregierung rechnet im neuen Jahreswirtschaftsbericht für 2018 mit einem Wachstum von 2,3 Prozent. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Im

Mehr
Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos

Berlin - Ein Gutachten im Auftrag der Bundesregierung spricht sich für die Nachrüstung sogenannter SCR-Katalysatoren für Dieselfahrzeuge aus. Das berichtet der "Spiegel" in

Mehr