Wirtschaft

EU verzichtet vorerst auf Steuern auf E-Zigaretten

  • 12. Januar 2018, 16:14 Uhr
Bild vergrößern: EU verzichtet vorerst auf Steuern auf E-Zigaretten
Raucher einer E-Zigarette
Bild: AFP

Die EU-Kommission verzichtet vorerst auf die Besteuerung von E-Zigaretten. Die Behörde habe diese Idee gründlich geprüft und entschieden, vorerst keinen solchen Vorschlag zu machen, sagte eine Sprecherin der Kommission in Brüssel.

Anzeige

Die EU-Kommission verzichtet vorerst auf die EU-weite Besteuerung von E-Zigaretten. Die Behörde habe diese Idee gründlich geprüft und entschieden, vorerst keinen solchen Vorschlag zu machen, sagte am Freitag eine Sprecherin der Kommission in Brüssel. Sie werde den Plan aber Anfang 2019 erneut auf den Prüfstand stellen.

Laut EU-Richtlinie kann jeder Staat über die Höhe und Art seiner Tabaksteuer selbst entscheiden. Die Finanzminister der EU hatten im März 2016 die Kommission beauftragt, die Richtlinie besonders im Hinblick auf neue Tabakprodukte zu überprüfen. Bei E-Zigaretten wird eine Flüssigkeit erhitzt, der Nutzer inhaliert den Dampf. Neu auf dem Markt sind zudem Tabakstifte wie Iqos von Philip Morris, bei denen der Tabak erhitzt, aber nicht verbrannt wird. 

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über diese Produkte seien "begrenzt", erklärte am Freitag die Sprecherin der Kommission. Schlüsse über die Marktentwicklung seien derzeit schwierig. In der EU erheben derzeit neun Staaten eine Steuer auf E-Zigaretten: Italien, Portugal, Rumänien, Slowenien, Lettland, Ungarn, Finnland, Griechenland und Kroatien.

Die News EU verzichtet vorerst auf Steuern auf E-Zigaretten wurde von AFP am 12.01.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, EU, Tabak, Verbraucher, Steuern abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Greenpeace-Kletterer demonstrieren für bessere Tierhaltung

Am ersten Tag der Grünen Woche in Berlin hat Greenpeace bessere Bedingungen in den Ställen und eine verpflichtende staatliche Fleischkennzeichnung gefordert. Aktivisten der

Mehr
Bericht: Zigarettenpreise steigen

Die Zigarettenpreise steigen weiter. Marktführer Philip Morris läute zum 1. März eine Preisrunde ein, der Preis einer Schachtel Marlboro aus dem Automaten steige dann von 6,50

Mehr
Bundeskanzlerin Merkel trifft IWF-Chefin Lagarde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute in Berlin die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Geplant ist ein informelles Arbeitsgespräch,

Mehr

Top Meldungen

Erzeugerpreise im Jahr 2017 um 2,6 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2017 um 2,6 Prozent höher gewesen als im Vorjahr. Damit sind die Preise im Jahresdurchschnitt

Mehr
Burger-King-Filiale in Kanada diente Angestellten als Unterkunft

Eine Burger-King-Filiale in Kanada diente Beschäftigten offenbar auch als Unterkunft: Bei einem nicht angekündigten Besuch fanden staatliche Gesundheitsinspektoren in der Filiale

Mehr
Mindestens sechs Tote nach Orkan - Bahnverkehr rollt wieder an

Berlin - Orkan "Friederike" hat in Deutschland mindestens sechs Todesopfer gefordert, darunter auch mindestens zwei Feuerwehrleute. So kamen ein 28-jähriger Helfer in Bad

Mehr