Wirtschaft

Ford fordert von 2900 Pickup-Besitzern sofortiges Stehenlassen der Autos

  • 12. Januar 2018, 14:57 Uhr
Bild vergrößern: Ford fordert von 2900 Pickup-Besitzern sofortiges Stehenlassen der Autos
Ford ruft Pickups zurück
Bild: AFP

Der US-Autobauer Ford hat wegen eines weiteren tödlichen Unfalls im Zusammenhang mit einem defekten Takata-Airbag fast 3000 Pickup-Besitzer aufgefordert, ab sofort ihre Wagen nicht mehr zu benutzen.

Anzeige

Der US-Autobauer Ford hat wegen eines weiteren tödlichen Unfalls im Zusammenhang mit einem defekten Takata-Airbag fast 3000 Pickup-Besitzer aufgefordert, ab sofort ihre Wagen nicht mehr zu benutzen. Das Unternehmen erklärte am Donnerstag, den Vorfall "sehr ernst" zu nehmen und riet Besitzern von rund 2900 Ford Ranger Pickups, das Auto stehenzulassen, damit Reparaturen vorgenommen werden könnten. Bei den zurückgerufenen Autos handelt es sich um Modelle mit Baujahr 2006.

Die explodierenden Airbags des japanischen Herstellers werden mittlerweile mit 20 Todesfällen und einer Reihe von Verletzten bei Verkehrsunfällen weltweit in Verbindung gebracht. Ford hatte Ende Dezember vergangenen Jahres von einem weiteren tödlichen Unfall im Juli erfahren. Das dabei betroffene Auto sei am selben Tag gefertigt worden wie der Wagen bei einem tödlichen Unfall im Januar 2016, begründete das Unternehmen nun den Rückruf.

Die News Ford fordert von 2900 Pickup-Besitzern sofortiges Stehenlassen der Autos wurde von AFP am 12.01.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern USA, Japan, Auto, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Kein "Trumpchi" für Trump

Vorsicht Verwechslungsgefahr: Der Autobauer GAC aus China will in Zukunft auch auf dem US-Markt mitmischen - und verzichtet dafür dort auf den Namen "Trumpchi". Wegen der

Mehr
Deutsche Unternehmen blicken mit gemischten Gefühlen auf Trumps erstes Amtsjahr

Ein Jahr nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump ziehen die deutschen Unternehmen eine gemischte Bilanz. Das in der US-Handelspolitik dominierende Prinzip "Amerika

Mehr
BGH schützt Mieter von Werkswohnungen

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat zahlreiche Mieter von Werkswohnungen besser vor einer Mietkündigung geschützt. Nach dem am Mittwoch verkündeten Urteil gilt der

Mehr

Top Meldungen

Bericht: GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler

Berlin - Eine neue Große Koalition würde Steuer- und Beitragszahler so stark entlasten wie seit der Steuerreform Gerhard Schröders (SPD) nicht mehr. Das zeigen Berechnungen des

Mehr
Volvo produziert in "grüner" Fabrik


Die "Vision 2025" bedeutet nicht nur, dass Volvo noch vor dem 100. Geburtstag der Marke bis zu einer Million elektrifizierter Fahrzeuge auf die Straßen bringen möchte. Sie

Mehr
Umfrage: Konzerne meiden Elektroautos als Dienstwagen

Berlin - Elektroautos spielen in den Dienstwagenflotten der großen deutschen Unternehmen nach wie vor so gut wie keine Rolle. Das ergab eine Umfrage des Wirtschaftsmagazins

Mehr