Technologie

Huawei soll Duisburg smarter machen

  • 12. Januar 2018, 11:21 Uhr
Bild vergrößern: Huawei soll Duisburg smarter machen
cid - Groß-Gerau - Der chinesische Technologiekonzern Huawei soll helfen, Duisburg zur Vorzeige-Metropole in Sachen Digitalisierung auszubauen. RuhrtalRadweg

Die Stadt Duisburg und der chinesische Technologiekonzern Huawei haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Rhein-Ruhr-Metropole zur Smart City auszubauen.

Anzeige


Die Stadt Duisburg und der chinesische Technologiekonzern Huawei haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Rhein-Ruhr-Metropole zur Smart City auszubauen.

In Shenzhen (China) haben Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link und Yan Lida, CEO der Huawei Enterprise Business Group, ein "Memorandum of Understanding" unterzeichnet, das den Maßnahmenkatalog enthält, mit dem Duisburg "zu einer innovativen Digitalen Modellstadt für Westeuropa" entwickelt werden soll, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt. So ist beispielsweise vorgesehen, das WLAN-Netz in der Stadt, im Zoo sowie im öffentlichen Nahverkehr weiter auszubauen. Im Bildungsbereich steht das "intelligente Klassenzimmer" mit WLAN und Breitbandanschluss für Duisburger Schulen im Fokus. Ebenfalls geplant: Intelligente Straßenlaternen, Maßnahmen für das Verkehrsmanagement und die Versorgungsnetze sowie eGovernment-Lösungen, die zum Beispiel Behördengänge vereinfachen sollen.

ANZEIGE

Die News Huawei soll Duisburg smarter machen wurde von Mirko Stepan/cid am 12.01.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Cloud, Smart Home, Bildung, Digitalisierung abgelegt.

Weitere Meldungen

Die vernetzte Logistik-Branche


Die Pizza bringt der Roboter, und die Post kommt mit der Drohne. Was vor einigen Jahren noch wie ein Science-Fiction-Film geklungen hätte, wird immer mehr zur Realität.

Mehr
Metropolen Digitalisierungsgewinner - Ländliche Regionen abgehängt

Berlin - Der Landkreis München ist von allen deutschen Regionen am besten auf die Digitalisierung vorbereitet. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Stadt München und Erlangen

Mehr
Smartphones schaden Kinderaugen


Die übermäßige Nutzung von Smartphones und Tablets fördert die Entwicklung von Kurzsichtigkeit bei Kindern. Das belegen Studien. Doch wieviel Zeit am Handy ist aus Sicht

Mehr

Top Meldungen

Südafrikas Präsident Ramaphosa kündigt Konjunkturprogramm an

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat ein Maßnahmenpaket zur Ankurbelung der Konjunktur angekündigt. Der am Freitag vorgestellte Plan zielt darauf, mehr Investoren ins Land zu

Mehr
Ukraine verliert Milliarden wegen Steuertrickserei

Kiew - Der Ukraine entgehen wegen dubioser Steuersparmodelle im Jahr Einnahmen in Höhe von bis zu 750 Millionen Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die die Fraktion der

Mehr
Blackrock-Chef verteidigt Quartalsberichte

New York - In der Diskussion über eine mögliche Abschaffung von Quartalsberichten börsennotierter Unternehmen hat sich der Chef der Fondsgesellschaft Blackrock zu Wort gemeldet.

Mehr