Wirtschaft

CDU-Wirtschaftsrat: IG Metall schadet der gesamten Volkswirtschaft

  • 12. Januar 2018, 07:29 Uhr
Bild vergrößern: CDU-Wirtschaftsrat: IG Metall schadet der gesamten Volkswirtschaft
CDU-Flaggen
dts

.

Anzeige

Berlin - Der CDU-Wirtschaftsrat hat die IG Metall, die in der aktuellen Tarifrunde sechs Prozent mehr Geld und die Option auf eine 28-Stunde-Woche fordert, zur Besonnenheit aufgerufen. "Wir können nicht alle immer weniger arbeiten und immer mehr verdienen", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagsausgabe).

In Zeiten des Fachkräftemangels die Arbeitszeit massiv zu verkürzen, schade nicht nur den Betrieben direkt, sondern der gesamten Volkswirtschaft. "Die Metall- und Elektroindustrie ist die größte Industriebranche, die nicht ins Stottern kommen darf durch einen überreizten Tarifabschluss", warnte Steiger angesichts laufender Warnstreiks. Große Lohnsprünge bei gleichzeitiger Arbeitszeitverkürzung hätten die deutsche Metall- und Elektroindustrie bereits Anfang der 90er-Jahre in eine tiefe Krise gestürzt. "Daraus hat die IG Metall leider nichts gelernt", kritisierte der CDU-Politiker.


ANZEIGE

Die News CDU-Wirtschaftsrat: IG Metall schadet der gesamten Volkswirtschaft wurde von dts am 12.01.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Zahl der Arbeitslosen im April auf 2,38 Millionen gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland hat sich im April um 74.000 auf 2,384 Millionen verringert. Im Vergleich zum April des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 185.000,

Mehr
Arbeitslosenquote sinkt auf 5,3 Prozent

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück. Die Bundesagentur für Arbeit teilte mit, es seien im April rund 2,384 Millionen Personen arbeitslos gewesen. Das waren

Mehr
Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter

Wiesbaden - Im März 2018 waren rund 44,4 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Gegenüber

Mehr

Top Meldungen

Deutschland hinkt bei EU-Ziel für erneuerbare Energien hinterher

Berlin - Deutschland wird das angestrebte EU-Ziel zur Nutzung erneuerbarer Energien voraussichtlich verfehlen. "Nach den letzten verfügbaren Daten von Eurostat betrug im Jahr

Mehr
Mehrheit hält Wohnraum im Alter für "bezahlbar"

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen ist mit Blick auf steigende Mieten und Immobilienpreise entspannt, zumindest was ihre persönliche Wohnsituation betrifft. Das ergab eine

Mehr
Bundesrechnungshof rügt BA

Bonn - Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesagentur für Arbeit (BA) vor, Millionen Euro für nicht genutzte Plätze bei Bildungsmaßnahmen zu verschwenden. Das geht aus einer

Mehr