Wirtschaft

Bericht: Mattes soll spätestens im April VDA-Chef werden

  • 10. Januar 2018, 08:27 Uhr

.

Anzeige

Berlin - Der frühere Chef von Ford Deutschland, Bernhard Mattes, soll spätestens zum 1. April der neue Präsident des Verbands der deutschen Automobilwirtschaft (VDA) werden. Darauf hätten sich führende Mitglieder des VDA-Vorstands geeinigt, berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Information.

Der Vertrag mit dem bisherigen Präsidenten Matthias Wissmann wird demnach nicht verlängert. Wissmann werde am 30. Januar zum letzten Mal die Vorstandssitzung des VDA leiten und an demselben Abend zum letzten Mal den traditionellen Neujahrsempfang eröffnen, hieß es. Mattes solle möglichst zeitgleich mit einer neuen Bundesregierung im Amt sein.

ANZEIGE

Die News Bericht: Mattes soll spätestens im April VDA-Chef werden wurde von dts am 10.01.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Wohnungsriese Vonovia strebt weitere Übernahmen an

Bochum - Der Wohnungskonzern Vonovia strebt weitere Übernahmen an. "Unser Wachstum ist bei 390.000 Wohnungen sicher noch nicht beendet", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch der

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen im Juni deutlich gesunken

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Ökonomenverband distanziert sich von "pluraler Ökonomik"

Berlin - Der Vorsitzende des Vereins für Socialpolitik, Achim Wambach, hält das Potenzial der sogenannten pluralen Ökonomik für begrenzt. "Inhaltlich hat uns die plurale Ökonomik

Mehr

Top Meldungen

Australiens Regierung lässt sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz untersuchen

Im Zuge der #MeToo-Kampagne lässt Australiens Regierung die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz untersuchen. Die australische Menschenrechtskommission wurde beauftragt, sich

Mehr
Erzeugerpreise um 2,7 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Mai 2018 um 2,7 Prozent höher als im Mai 2017. Im April 2018 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 2,0 Prozent

Mehr
Iran gegen Erhöhung der Ölproduktion

Der Iran ist gegen eine Erhöhung der Ölproduktion. Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh sagte am Dienstagabend vor einem Treffen der Opec mit anderen Förderländern in Wien, er

Mehr