Brennpunkte

Türkischer Banker in New Yorker Sanktionsprozess schuldig gesprochen

  • 3. Januar 2018, 22:27 Uhr
Bild vergrößern: Türkischer Banker in New Yorker Sanktionsprozess schuldig gesprochen
Türkischer Banker in Sanktionsprozess schuldig gesprochen
Bild: AFP

Der türkische Banker Hakan Atilla ist in den USA im Zusammenhang mit illegalen Geschäften mit dem Iran schuldig gesprochen worden. Ein Geschworenengericht befand den frühere Vizechef der türkischen Halkbank in fünf Anklagepunkten für schuldig. 

Anzeige

Der türkische Banker Hakan Atilla ist in den USA im Zusammenhang mit illegalen Geschäften mit dem Iran schuldig gesprochen worden. Ein Geschworenengericht in New York befand den frühere Vizechef der türkischen Halkbank am Mittwoch in fünf Anklagepunkten wegen Bankbetrugs und Verschwörung für schuldig. 

In dem Prozess geht es um Goldgeschäfte mit dem Iran, die aus der Sicht Washingtons gegen US-Sanktionen verstießen. Als Zeuge der Anklage sagte der türkisch-iranische Goldhändler Reza Zarrab aus, der in den Jahren 2010 bis 2013 über die Halkbank große Mengen Gold in den Iran gebracht haben soll, um damit iranische Gas- und Öllieferungen zu bezahlen. 

Zarrab hatte auf schuldig plädiert und sagte vor Gericht als Zeuge der Anklage aus. Nach seinen Angaben war die türkische Führung um Präsident Recep Tayyip über seine Goldgeschäfte informiert.

Die türkische Justiz hatte kurz nach Beginn des Prozesses ein Verfahren gegen Zarrab wegen "Spionage" eröffnet und sein gesamtes Vermögen in der Türkei beschlagnahmt. Ankara weist die Vorwürfe vehement zurück und hat den Prozess als "Verschwörung" verurteilt.

Die News Türkischer Banker in New Yorker Sanktionsprozess schuldig gesprochen wurde von AFP am 03.01.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern USA, Türkei, Iran, Sanktionen, Justiz, Korruption, Banken abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Steve Bannon schweigt sich aus

Zehn Stunden lang ist der frühere Chefstratege im Weißen Haus, Steve Bannon, im Kongress zur Russland-Affäre befragt worden - doch auf viele Fragen verweigerte er die Antwort. Der

Mehr
Anklage sieht Baufehler als Ursache für verheerenden Archiveinsturz in Köln

Neun Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs bei U-Bahnbauarbeiten hat am Mittwoch der Strafprozess um eine der größten Baukatastrophen der vergangenen Jahrzehnte

Mehr
Großbritannien hat künftig eine "Ministerin für Einsamkeit"

Mit dem Brexit steht es wohl nicht im Zusammenhang: Großbritannien hat künftig eine "Ministerin für Einsamkeit". Premierministerin Theresa May gab am Mittwoch bekannt, dass die

Mehr

Top Meldungen

Bitcoin stürzt unter 10.000-Dollar-Marke

Die Digitalwährung Bitcoin hat ihre Talfahrt fortgesetzt und ist erstmals seit Anfang Dezember wieder unter die 10.000-Dollar-Marke gerutscht. Ein Bitcoin war am

Mehr
Bericht: GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler

Berlin - Eine neue Große Koalition würde Steuer- und Beitragszahler so stark entlasten wie seit der Steuerreform Gerhard Schröders (SPD) nicht mehr. Das zeigen Berechnungen des

Mehr
Volvo produziert in "grüner" Fabrik


Die "Vision 2025" bedeutet nicht nur, dass Volvo noch vor dem 100. Geburtstag der Marke bis zu einer Million elektrifizierter Fahrzeuge auf die Straßen bringen möchte. Sie

Mehr