Brennpunkte

Ex-Ermittler fordert Straffreiheit für RAF-Terroristen

  • 8. Dezember 2017
Bild vergrößern: Ex-Ermittler fordert Straffreiheit für RAF-Terroristen
Gefängnis
dts

.

Anzeige

Stuttgart - Der frühere Stuttgarter Generalstaatsanwalt und RAF-Ermittler Klaus Pflieger fordert Straffreiheit für Mitglieder der Terrororganisation Rote Armee Fraktion (RAF), die ihre Beteiligung am Mord des früheren Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer zugeben. In einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin Focus fordert der ehemalige Ankläger 40 Jahre nach der Entführung und Ermordung Schleyers "bei RAF-Angehörigen, die bereits eine lebenslange Strafe verbüßt haben, von einer erneuten Strafverfolgung abzusehen, wenn sie die Beteiligung an einem weiteren Mord zugeben."

Hintergrund seines Vorstoßes ist das jahrelange Schweigen der an der Entführung beteiligten Mitglieder der Terrororganisation und die damit verbundene quälende Ungewissheit der Angehörigen des Arbeitgeberpräsidenten. "Ohne das Absehen von Strafverfolgung", schreibt Pfleger, "sehe ich kaum eine Chance, diese historische Wahrheit in Erfahrung zu bringen. Die Schleyer-Mörder sollten sich deshalb - ohne strafrechtliches Risiko - offenbaren."

Die News Ex-Ermittler fordert Straffreiheit für RAF-Terroristen wurde von dts am 08.12.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Terrorismus abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Aktivisten: Syrische Armee bereitet Sturm auf Rebellenhochburg Ost-Ghuta vor

Die syrische Armee bereitet nach Angaben von Aktivisten einen groß angelegten Sturm auf die Rebellenhochburg Ost-Ghuta vor den Toren der Hauptstadt Damaskus vor. In den

Mehr
Überlebende des Schulmassakers wollen für schärfere Waffengesetze demonstrieren

Überlebende des Schulmassakers in Florida wollen bei einem Marsch auf Washington für schärfere Waffengesetze demonstrieren. Der "Marsch für unsere Leben" sei für den 24. März in

Mehr
Nach Demo-Blockade: AfD will Polizeiführung anzeigen

Berlin - Die AfD will nach der durch Blockaden in Berlin gestoppten Demo die Polizeiführung anzeigen. Auch gegen alle der Partei bekannten Blockierer werde eine Strafanzeige

Mehr

Top Meldungen

DIHK sorgt sich um den weltweiten Freihandel

Berlin - Nach den jüngsten Plänen der US-Regierung, Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium zu erlassen, fürchtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Mehr
Chef des Basler Bankenausschusses warnt vor Bitcoin

Basel - Der Chef des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht warnt Finanzinstitute vor Geschäften mit dem Bitcoin. "Angesichts des möglichen Risikos der Geldwäsche, das diesem

Mehr
Lokführergewerkschaft warnt vor massiven Zugausfällen im Güterverkehr

Der Fachkräftemangel bei der Bahn wird nach Einschätzung der Lokführergewerkschaft GDL schon bald zu großen Problemen für die Kunden führen. "Das Problem der personalbedingten

Mehr