Technologie

Wenn das Spielzeug zu gut zuhört

  • 7. Dezember 2017, 17:09 Uhr
Bild vergrößern: Wenn das Spielzeug zu gut zuhört
cid Groß-Gerau - Spielzeug mit Mikro und Internetzugang muss entsprechend vor fremden Zugriff geschützt sein. beear / Pixabay.com / CC0

Welchem Kind ist nicht das Plüschtier oder die Puppe ein verschwiegener Zuhörer? Das ist auch im Grunde genommen gar kein Problem. Es sei denn, es handelt sich um 'intelligentes' Spielzeug, ausgestattet mit Mikro und Internetzugang - denn dann kann es sein, dass auch andere mitbekommen, was bei der Teeparty alles getuschelt wird.

Anzeige


Welchem Kind ist nicht das Plüschtier oder die Puppe ein verschwiegener Zuhörer? Das ist auch im Grunde genommen gar kein Problem. Es sei denn, es handelt sich um "intelligentes" Spielzeug, ausgestattet mit Mikro und Internetzugang - denn dann kann es sein, dass auch andere mitbekommen, was bei der Teeparty alles getuschelt wird. Verbraucherschützer warnen davor, arglos "Smart Toys" zu kaufen oder zu verschenken. "Die Technologie, die in solchen Spielzeugen verbaut ist, kann die Privatsphäre und die Sicherheit von Kindern gefährden", sagt Katharina Grasl, Juristin bei der Verbraucherzentrale Bayern.

Das bedeutet nicht, dass alle "Smart Toys" unsicher sind. Wichtig ist, dass die aufgebaute Verbindung zwischen Smartphone und Internet ausreichend gesichert ist. Ansonsten könnten die vernetzten Spielzeuge Hackern als Einfallstor ins Heimnetz ermöglichen. Richtig gruselig könnte es werden, wenn Fremde Zugriff auf das Spielzeug erhalten und so mit dem Kind kommunizieren. "Eltern und Großeltern sollten daher vor dem Kauf von Smart Toys genau prüfen, welche Funktionen das Spielzeug hat", betont Verbraucherschützerin Katharina Grasl.

ANZEIGE

Die News Wenn das Spielzeug zu gut zuhört wurde von Steve Schmit/cid am 07.12.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Internet, Kinder, Datenschutz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

BDI: Datenschutz darf nicht zum Innovationshemmnis werden

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Politik und Aufsichtsbehörden vor einer zu rigiden Anwendung des neuen Datenschutzrechts gewarnt. "Keinesfalls

Mehr
Aufstand in der Union gegen Datenschutzgesetz

Berlin - In der Unionsfraktion gibt es scharfe Kritik an den neuen Datenschutzvorschriften der EU, die kommende Woche ihre volle Wirkung entfalten. Bei einem vertraulichen

Mehr
KMK-Präsident: Lehrer auf den Stand ihrer Schüler bringen

Berlin - Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter (Linke), fordert, aus dem Digitalpaket des Bundes für die Schulen auch Qualifizierungen von Lehrern zu

Mehr

Top Meldungen

Stiftung Warentest kritisiert überzogene Preise von Matratzen

Berlin - Die Stiftung Warentest kritisiert überzogene Preise und unseriöse Geschäftemacherei mit Matratzen. "Viele Menschen schlafen schlecht und sind bereit, eine Menge Geld

Mehr
Chefvolkswirt der Deutschen Bank rechnet mit Ackermann ab

Frankfurt/Main - Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, macht frühere Topmanager für die derzeitigen Schwierigkeiten des Geldhauses verantwortlich. "Die

Mehr
Bund will mehr Geld für private Autobahnen ausgeben

Berlin - Trotz der schlechten Erfahrungen mit privaten Autobahnbetreibern will Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erneut mehr Geld für solche Projekte ausgeben. Dies geht aus

Mehr