Lifestyle

Weihnachtsmarkt-Saison: Preise für Hotelzimmer gehen durch die Decke

  • 7. Dezember 2017, 14:47 Uhr
Bild vergrößern: Weihnachtsmarkt-Saison: Preise für Hotelzimmer gehen durch die Decke
wid Groß-Gerau - Vergleichen lohnt sich: Weihnachtsmarkt-Touristen können beim Buchen eines Hotelzimmers kräftig sparen. München Tourismus

Besucher des Dresdner Weihnachtsmarktes zahlen in diesem Jahr mehr als doppelt so viel als üblich für ein Hotelzimmer. Und auch in anderen Städten haben die Preise in der Vorweihnachtszeit kräftig angezogen.

Anzeige


Besucher des Dresdner Weihnachtsmarktes zahlen in diesem Jahr mehr als doppelt so viel als üblich für ein Hotelzimmer. Die Höchstmarke hat das Vergleichsportal Check24 dort am ersten Adventswochenende mit durchschnittlich 234 Euro pro Nacht ausgemacht - im Dezember-Schnitt sind es 111 Euro. Und auch in anderen Städten haben die Preise in der Vorweihnachtszeit kräftig angezogen: in Erfurt um 66 Prozent, in Dortmund um 60 Prozent und in Nürnberg sowie Bremen je um 43 Prozent. Zwischen 16 und 33 Prozent betragen die Aufschläge in Leipzig, Köln, München, Essen, Hamburg und Stuttgart.

Vergleichsweise günstig kommen Weihnachts-Touristen dagegen in Berlin (ab 78 Euro) und Hannover (ab 80 Euro) weg, wo sich die Weihnachtsmarkt-Saison praktisch gar nicht auswirkt. In Frankfurt am Main (ab 53 Euro) sind Hotels laut Check24 an den vier Adventswochenenden sogar tendenziell günstiger als unter der Woche. Ein Anbietervergleich biete aber generell ein hohes Sparpotenzial: in Stuttgart zum Beispiel bis zu 27 Prozent bzw. 28 Euro pro Nacht, in Köln bis 21 Prozent bzw. 41 Euro pro Nacht.

ANZEIGE

Die News Weihnachtsmarkt-Saison: Preise für Hotelzimmer gehen durch die Decke wurde von Thomas Schneider/wid am 07.12.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Verbraucher, Preise, Freizeit abgelegt.

Weitere Meldungen

Dem Laub den Marsch blasen


Die große Hitze hat vielen Bäumen schwer zugesetzt. Schon mitten im Sommer hat das ansonsten dichte Blätterkleid große Lücken. Doch wenn sich bald das Ende des

Mehr
Der Bulle und das Biest


Von "Lassie" bis "Kommissar Rex": Filme mit Hunden in der Hauptrolle haben seit jeher eine ganz besondere Wirkung auf Menschen. Deshalb schickt jetzt der Fernsehsender

Mehr
"Tatort"-Erfinder Gunther Witte gestorben

Berlin - Der Erfinder des "Tatorts" und ehemalige WDR-Fernsehspielchef Gunther Witte ist tot. Er sei bereits am Donnerstag im Alter von 82 Jahren unerwartet in Berlin gestorben,

Mehr

Top Meldungen

DHL fürchtet Transportengpässe im Weihnachtsgeschäft

Bonn - Die Deutsche Post DHL befürchtet, dass es bei der Versorgung des Einzelhandels für das Weihnachtsgeschäft an Lastwagen fehlen könnte. "Wir müssen aufpassen, dass es im

Mehr
Apple entfernt aus seinem Store in China rund 25.000 Apps

Nach kritischen Berichten des chinesischen Staatsfernsehens hat der US-Technologiekonzern Apple 25.000 Apps zur Teilnahme an Glücks- und Wettspielen aus seinem chinesischen Store

Mehr
Profi-Computerspielen soll binnen vier Jahren zum Milliardengeschäft werden

Profi-Computerspielen soll in den nächsten Jahren zum Milliardengeschäft werden. Die Unternehmensberatung PwC geht in einer am Montag veröffentlichten Prognose davon aus, dass die

Mehr