Technologie

Geheimdienste überwachen deutlich mehr Telekommunikationsanschlüsse

  • 6. Dezember 2017, 12:58 Uhr
Bild vergrößern: Geheimdienste überwachen deutlich mehr Telekommunikationsanschlüsse
Frau mit Telefon am Ohr
dts

.

Anzeige

Berlin - Die deutschen Geheimdienste haben im Jahr 2016 deutlich mehr Telefon- und Internetanschlüsse überwacht, als im Vorjahr. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf einen Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages.

Demnach wurden im vergangenen Jahr insgesamt 3.747 Telekommunikationsanschlüsse überwacht, 32 Prozent mehr als 2015 (2.838). Im ersten Halbjahr 2016 waren es 1.767 Anschlüsse, im zweiten Halbjahr 1.980. Betroffen von den Abhörmaßnahmen waren 261 Personen, 2015 waren es noch 193 (+ 35 Prozent). Die meisten wurden vom Bundesamt für Verfassungsschutz angeordnet. 974 Hinweise, die der Verfassungsschutz aus den Abhörmaßnahmen gewonnen hat, wurden an ausländische Geheimdienste weitergegeben: Im ersten Halbjahr gingen 432 Meldungen an 33 ausländische Dienste.

Im zweiten Halbjahr wurden 542 Meldungen an 39 ausländische Dienste übermittelt. Der Bundesnachrichtendienst (BND) ließ E-Mails und andere Telekommunikationswege mithilfe von 2.307 Suchbegriffen auf mögliche Inhalte zu "internationalem Terrorismus" durchforsten. In 34 Fällen wurden Hinweise als "nachrichtendienstlich relevant" eingestuft. Im Bereich illegaler Rüstungsexporte wurden 379 Suchbegriffe verwendet und 19 verdächtige Hinweise entdeckt.


Die News Geheimdienste überwachen deutlich mehr Telekommunikationsanschlüsse wurde von dts am 06.12.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Geheimdienste, Telekommunikation abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Discounter-Handytarife mit Ablaufdatum


Wer tagtäglich viel telefoniert und im Netz surft, ist mit einem Mobilfunkvertrag prinzipiell gut beraten. Wer aber nur sehr wenig Bedarf hat, dem reicht vielleicht auch

Mehr
EU-Kommissarin Vestager lobt Facebook

Brüssel - EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat die Ankündigung von Facebook begrüßt, einen Teil seiner Werbeeinnahmen künftig dort zu verbuchen, wo sie auch

Mehr
Injustice 2: Übermenschliche Prügeleien im Schnupperpaket


"Videospiele sind doch gewaltverherrlichend". Das ist ein häufiges Vorurteil, das Gamer zu hören bekommen. Oft ist das natürlich Humbug - aber manchmal trifft die Aussage

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: 85 Prozent der Unternehmer wollen Steuerreform

Berlin - Die Unternehmer in Deutschland erwarten von der neuen Bundesregierung vor allem eine Steuerreform. Sie soll besonders kleine und mittlere Unternehmen entlasten, wie aus

Mehr
Bericht: Bahn hat neue ICE-Strecke offenbar zu wenig getestet

Berlin - Die Probleme auf der neuen Bahnstrecke München–Berlin sind offenbar auf eine verfrühte Inbetriebnahme der Route zurückzuführen. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk

Mehr
Arbeitgeberpräsident Kramer: IG Metall forciert Tarifflucht

Berlin - Angesichts der Forderung der IG Metall nach einer 28-Stunden-Woche mit Teillohnausgleich warnt der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Mehr