Brennpunkte

Proteste in Haiti gegen Wiedererstarken der Armee

  • 19. November 2017, 05:10 Uhr
Bild vergrößern: Proteste in Haiti gegen Wiedererstarken der Armee
Proteste in Haiti
Bild: AFP

In Haiti haben hunderte Oppositionelle gegen das Wiedererstarken der Armee und gegen Regierungskorruption demonstriert. Die Demonstranten blockierten Straßen und setzten Reifen sowie einen Lkw in Brand.

Anzeige

In Haiti haben hunderte Anhänger der Opposition gegen das Wiedererstarken der Armee und gegen Regierungskorruption demonstriert. Die Demonstranten blockierten Straßen und setzten Reifen sowie einen Lkw in Brand. "Wir wollen diese Armee der Diebe nicht. Wir brauchen eine Armee, die uns Sicherheit bringt (...) Sie wollen uns arme Menschen umbringen", sagte Robert Nossant bei den Protesten, der in einem armen Viertel der Hauptstadt Port-au-Prince lebt.

Nossant demonstrierte ebenso wie die anderen auch gegen eine Polizei-Operation vom vergangenen Montag. Die Polizei hatte eingeräumt, dass dabei mindestens sieben Zivilisten getötet worden waren. Auch zwei Polizisten wurden erschossen.

Präsident Jovenel Moise wollen eine "Armee der Folterer" aufbauen; die Armee aber wieder zu mobilisieren, müsse Teil einer nationalen Debatte sein, sagte der Anwalt Andre Michel, der eine Oppositionsbewegung anführt. Die Armee hätte nicht einseitig wieder aufgebaut werden dürfen. In der nördlichen Küstenstadt Cap-Haitien fand unterdessen die erste Militärparade des Landes seit 23 Jahren statt. 

Wegen ihrer Beteiligung an zahllosen Unterdrückungsaktionen und Staatsstreichen war die Armee Haitis 1995 aufgelöst worden. Die Streitkräfte wurden 2015 neu aufgestellt. Präsident Moise mobilisierte die Armee am Freitag wieder offiziell.

Die News Proteste in Haiti gegen Wiedererstarken der Armee wurde von AFP am 19.11.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Haiti, Regierung, Armee, Opposition, Proteste, Gewalt abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Handel will härtere Strafen für Ladendiebe

Berlin - Der Handel fordert härtere Strafen für Ladendiebe. Die Mindeststrafe solle von derzeit drei Monaten auf ein Jahr Gefängnis heraufgesetzt werden, sagte Peter Schröder,

Mehr
Zehntausende protestieren in Jakarta gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung

Die Proteste gegen die Jerusalem-Entscheidung der USA reißen nicht ab. In Jakarta demonstrierten am Sonntag über 80.000 Indonesier gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt

Mehr
Habeck unterstützt SPD beim Familiennachzug

Kiel - Schleswig-Holsteins Vize-Ministerpräsident Robert Habeck (Grüne) hat die Union aufgefordert, einem geordneten Familiennachzug für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz

Mehr

Top Meldungen

Versicherer: Keine Hoffnung mehr auf Infrastrukturprojekte

Berlin - Die Hoffnung der Versicherer, sich an Infrastrukturprojekten in Deutschland zu beteiligen, haben sich weitgehend zerschlagen. "Wenn ich die politische Landschaft richtig

Mehr
Studie: Weibliche Vorstände verdienen weniger als Männer

Berlin - In den Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen in Deutschland klafft eine Gehaltslücke zwischen Mann und Frau. Dies ist das zentrale Ergebnis einer

Mehr
BER-Aufsichtsratschef: Neuer Starttermin kann gehalten werden

Berlin - Der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB), Rainer Bretschneider, geht davon aus, dass der neue Starttermin für den Flughafen BER im Herbst

Mehr