Wirtschaft

Sparkassen-Präsident Fahrenschon tritt zurück

  • 17. November 2017, 17:37 Uhr
Bild vergrößern: Sparkassen-Präsident Fahrenschon tritt zurück
Fahrenschon tritt als Sparkassen-Präsident zurück
Bild: AFP

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, tritt wegen der Steueraffäre zurück. Im Einvernehmen mit dem Verband lege er sein Amt zum 24. November nieder, teilte der DSGV am Freitag mit.

Anzeige

Der wegen einer Steueraffäre unter Druck geratene Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, tritt zurück. Im Einvernehmen mit dem Verband lege Fahrenschon sein Amt zum 24. November nieder, teilte der DSGV am Freitag mit. Fahrenschon erklärte, mit diesem Schritt stelle er das "Wohl der gesamten Sparkassen-Finanzgruppe über meine persönlichen Interessen und ermögliche einen geordneten Übergang".

"Die verspätete Abgabe meiner privaten Steuererklärungen war falsch", erklärte der frühere bayerische Finanzminister (CSU) weiter. Zugleich bekräftigte er: "An keiner Stelle habe ich, begleitet durch meinen Steuerberater, vorsätzlich rechtswidrig gehandelt". 

Fahrenschon war nach einem Strafbefehl wegen der verspäteten Abgabe mehrerer Steuererklärungen stark in die Kritik geraten. Er räumte ein, die Steuererklärungen der Jahre 2012 bis 2014 verspätet abgegeben zu haben. Die Staatsanwaltschaft München beantragte deshalb einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung, gegen den sich Fahrenschon wehrt. 

Übergangsweise soll der DSGV nun von Vizepräsident Thomas Mang und den geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern Karl-Peter Schackmann-Fallis und Joachim Schmalzl geführt werden.

Fahrenschon habe in seiner Amtszeit "erfolgreiche Arbeit" geleistet, erklärte Mang. "Gleichzeitig begrüßen wir es, dass nach den Ereignissen der letzten Tage auf diese Weise ein Neuanfang ermöglicht wird", fügte der Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen hinzu.

Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten, der dann von der Mitgliederversammlung des DSGV gewählt werden muss, soll nun vom Präsidialausschuss des Sparkassenverbandes koordiniert werden. Mang betonte, die Neuwahl solle so rasch wie möglich stattfinden.

Die News Sparkassen-Präsident Fahrenschon tritt zurück wurde von AFP am 17.11.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, D, Banken, Steuern, Justiz abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an

Nach der Pleite des Ferienfliegers Niki hat der Gründer der Airline, der frühere Rennfahrer Niki Lauda, schwere Vorwürfe gegen die Lufthansa erhoben. Die deutsche Fluggesellschaft

Mehr
Industriefilter für jeden Einsatzbereich

Es gibt kaum einen Bereich in der Wirtschaft, in dem keine Filtertechnik eingesetzt wird. Spezialisten wie die Mann + Hummel Groupe entwickeln Industriefilter für die

Mehr
Berliner Hauptstadtflughafen BER soll im Oktober 2020 eröffnet werden

Der Berliner Hauptstadtflughafen BER soll im Oktober 2020 eröffnet werden. Diesmal liege eine "verantwortungsvolle und valide Einschätzung" vor, erklärte BER-Aufsichtsratschef

Mehr

Top Meldungen

Versicherer: Keine Hoffnung mehr auf Infrastrukturprojekte

Berlin - Die Hoffnung der Versicherer, sich an Infrastrukturprojekten in Deutschland zu beteiligen, haben sich weitgehend zerschlagen. "Wenn ich die politische Landschaft richtig

Mehr
Studie: Weibliche Vorstände verdienen weniger als Männer

Berlin - In den Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen in Deutschland klafft eine Gehaltslücke zwischen Mann und Frau. Dies ist das zentrale Ergebnis einer

Mehr
BER-Aufsichtsratschef: Neuer Starttermin kann gehalten werden

Berlin - Der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB), Rainer Bretschneider, geht davon aus, dass der neue Starttermin für den Flughafen BER im Herbst

Mehr