Brennpunkte

Linder will Grünen bei Familiennachzug nicht nachgeben

  • 15. November 2017, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Linder will Grünen bei Familiennachzug nicht nachgeben
Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle
dts

.

Anzeige

Berlin - FDP-Chef Christian Lindner will in den Jamaika-Verhandlungen der Grünen-Forderung zum Familiennachzug nicht nachgeben. "Der Familiennachzug muss auf wenige individuelle Härtefälle beschränkt bleiben, solange es kein Regelwerk für die Einwanderung und Rückführung von Migranten ohne Aufenthaltsrecht gibt", sagte Lindner der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochsausgabe).

Er sehe keine Möglichkeit, den Grünen weiter bei dem Thema entgegenzukommen. "Eine Ausweitung des Familiennachzuges würde die Akzeptanz einer neuen Regierung sofort zunichtemachen", so der FDP-Chef weiter. "Wir müssen Zuwanderung begrenzen und dürfen bestimmte Richtwerte nicht überschreiten."

Die News Linder will Grünen bei Familiennachzug nicht nachgeben wurde von dts am 15.11.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl, Integration abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Lulas Anhänger mobilisieren vor Urteil des Berufungsgerichts

Tausende Unterstützer von Brasiliens ehemaligem Präsidenten Luiz Inacio Lula sind am Dienstag in Porto Alegre auf die Straße gegangen. In der Stadt entscheidet am Mittwoch das

Mehr
15-Jähriger ersticht Mitschüler an Gesamtschule in NRW

Dortmund - An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen hat am Dienstagmorgen ein 15-Jähriger einen 14-jährigen Mitschüler erstochen. Nach Angaben des Tatverdächtigen, habe

Mehr
BAMF: 82.358 Asylanträge von Afghanen seit 2015 abgelehnt

Nürnberg - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat seit 2015 bis zum Jahreswechsel 82.358 Asylanträge von Afghanen abgelehnt. Das teilte die Behörde der "Welt"

Mehr

Top Meldungen

Dermapharm will mit Börsengang Zukäufe finanzieren

Grünwald - Nach dem geplanten Börsengang will der Arzneikonzern Dermapharm einen Gutteil des Emissionserlöses für Zukäufe im In- und Ausland verwenden. Der Vorstandsvorsitzender

Mehr
Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano

Der französische Atomkonzern New Areva heißt jetzt Orano. Das Unternehmen kündigte die Umbenennung am Dienstag am Firmensitz in La Défense bei Paris an. Der Name stehe für einen

Mehr
Verbraucherschützer: Niki-Deal nachteilig für Geschäftsreisende

Berlin - Deutschlands Verbraucherschützer sehen den Verkauf der Fluggesellschaft Niki an den Firmengründer Niki Lauda skeptisch. "Das neue Angebot mag für Urlauber schön sein,

Mehr