Finanzen

General Electric zieht US-Börsen weiter nach unten

  • 14. November 2017, 22:11 Uhr
Bild vergrößern: General Electric zieht US-Börsen weiter nach unten
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Der Dow hat am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.409,47 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.575 Punkten im Minus gewesen (-0,25 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.290 Punkten (-0,39 Prozent). Nachdem die Papiere von General Electric bereits am Vortag über sieben Prozent nachgelassen hatten, notierten sie am Dienstag erneut mit deutlichem Abstand am Ende der Kursliste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend deutlich stärker. Ein Euro kostete 1,1794 US-Dollar (+1,11 Prozent).

Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.280,86 US-Dollar gezahlt (+0,20 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,92 Euro pro Gramm.

Die News General Electric zieht US-Börsen weiter nach unten wurde von dts am 14.11.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

DAX legt am Mittag zu - ZEW-Index besser als erwartet

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.529 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr
DAX startet über 13.500 Punkten - Neues Allzeithoch erreicht

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.576 Punkten

Mehr
US-Börsen legen zu - Goldpreis steigt

New York - Der Dow hat am Montag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 26.214,60 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,55 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Top Meldungen

Glatteis-Prüfung vor Fahrt zur Arbeit nicht unfallversichert

Wer vor der Fahrt zur Arbeit die Straße vor der Wohnung auf Glatteis prüft, tut dies auf eigenes Risiko. Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht dabei nicht, wie am

Mehr
"Schulisch initiierte Projektarbeit" Projektarbeit ist unfallversichert

Die immer häufigere Arbeit in schulischen Projektgruppen kann auch außerhalb des Schulgeländes unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Das gilt, wenn die

Mehr
Elon Musk bleibt Tesla treu


Elon Musk bleibt die Nummer 1 bei Tesla. Der Mitbegründer des Unternehmens und Elektroauto-Pionier hat seinen Vertrag als geschäftsführendes Vorstandsmitglied um weitere

Mehr