Lifestyle

EU-Parlament zeichnet "Sami Blood" mit seinem diesjährigen Filmpreis aus

  • 14. November 2017, 13:45 Uhr
Bild vergrößern: EU-Parlament zeichnet Sami Blood mit seinem diesjährigen Filmpreis aus
Ehrung von "Sami Blood" im Europaparlament in Straßburg
Bild: AFP

Das Europaparlament hat das Drama 'Sami Blood' ('Samiblut') der 31 Jahre alten schwedischen Filmemacherin Amanda Kernell mit seinem diesjährigen Lux-Filmpreis ausgezeichnet.

Anzeige

Das Europaparlament hat das Drama "Sami Blood" ("Samiblut") der 31 Jahre alten schwedischen Filmemacherin Amanda Kernell mit seinem diesjährigen Lux-Filmpreis ausgezeichnet. Der Streifen befasst sich mit der Lage der samischen Minderheit im Schweden der 1930er Jahre, wo sie Opfer systematischer Diskriminierung und rassistischer Vorurteile waren. 

"Sami Blood", eine schwedisch-norwegisch-dänische Koproduktion, erzählt die Geschichte der in Lappland lebenden jungen Hirtin Elle Marja. Sie wird auf eine schwedische Schule geschickt, wo sie Beschimpfungen und rassistischen Übergriffen ausgesetzt ist. 

Parlamentspräsident Antonio Tajani überreichte die Auszeichnung der 20 Jahre alten Hauptdarstellerin Lene Cecilia Sparrok und deren Schwester Mia Erika. Die jungen Frauen, die in Norwegen von der Renntierzucht leben, waren in farbenprächtiger samischer Tracht im Straßburger Plenarsaal erschienen. 

Die Sprache der Samen sei fast ausgestorben, Windparkprojekte der norwegischen Regierung bedrohten ihre Lebensräume, sagte die 20-Jährige. "Aber wir sind immer noch da."

"Sami Blood" setzte sich in der Endrunde gegen zwei andere Filme durch: "Western" der deutschen Regisseurin Valeska Grisebach erzählt von einer Gruppe deutscher Bauarbeiter, die in einem kleinen bulgarischen Dorf am Bau eines Kraftwerks teilnehmen. Der dritte Finalist war der französische Film "120 battements par minute" (deutscher Titel: "120 BPM") von Robin Campillo - ein Film über eine Gruppe von Homosexuellen, die in Paris gegen Aids mobilmachen. 

Mit dem vor elf Jahren geschaffenen Preis will das Europaparlament die europäische Filmproduktion fördern. Über den Preisträger stimmen die Abgeordneten ab. Die drei Filme in der Endrunde werden auf Kosten des Europaparlaments in allen 24 Amtssprachen der EU untertitelt. 

Die News EU-Parlament zeichnet "Sami Blood" mit seinem diesjährigen Filmpreis aus wurde von AFP am 14.11.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern EU, Schweden, Norwegen, Film, Rassismus, Auszeichnungen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

SPD-Linke fordern Urabstimmung über große Koalition

Berlin - Im SPD-internen Streit um den Ausschluss einer großen Koalition plädiert der Landesvorsitzende der SPD Thüringen, Andreas Bausewein, für eine Klärung durch die

Mehr
Weidel soll beim AfD-Parteitag für-Bundesvorstand kandidieren

Berlin - Führende AfD-Mitglieder plädieren gut eine Woche vor dem Bundesparteitag in Hannover für eine starke Rolle der Co-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel auch in der

Mehr
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch

Eine australische Krankenwagenbesatzung hat einer im Sterben liegenden Frau ihren letzten Wunsch erfüllt und sie zum Strand gefahren, damit sie noch einmal das Meer sehen konnte.

Mehr

Top Meldungen

Arbeitgeberpräsident will Alternativangebot für Siemens-Mitarbeiter

Berlin - Im Streit um drohende Standortschließungen bei Siemens verwahrt sich der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, gegen

Mehr
Cevian-Gründer attackiert Thyssenkrupp-Chef Hiesinger

Essen - Der Mitgründer des streitbaren Investors Cevian greift Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger frontal an. "Die Strategie hat bisher nicht das geliefert, was man versprochen

Mehr
Siemens-Aufsichtsrat Kerner: "Dahin gehen, wo es weh tut"

München - Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschließungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung. Er erwarte, dass nicht nur

Mehr