Finanzen

Dow schließt kaum verändert - General-Electric-Aktien stürzen ab

  • 13. November 2017, 22:12 Uhr
Bild vergrößern: Dow schließt kaum verändert - General-Electric-Aktien stürzen ab
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Der Dow war am Montag kaum verändert. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.439,70 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Schlusslicht der Kursliste waren die Papiere von General Electric mit über sieben Prozent im Minus. Das Unternehmen hatte am Montag in New York angekündigt, die Quartalsdividende zu halbieren. Der breiter gefasste S&P 500 war kurz vor Handelsschluss mit rund 2.580 Punkten im Plus (+0,10 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 mit rund 6.310 Punkten (+0,07 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend kaum verändert.

Ein Euro kostete 1,1669 US-Dollar (+0,09 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.277,62 US-Dollar gezahlt (+0,15 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,20 Euro pro Gramm.

Die News Dow schließt kaum verändert - General-Electric-Aktien stürzen ab wurde von dts am 13.11.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

US-Börsen legen zu - Euro unverändert

New York - Der Dow hat am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.590,83 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,69 Prozent im Vergleich zum

Mehr
DAX legt zu - Volkswagen setzt Höhenflug fort

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.167,54 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,83 Prozent im Vergleich zum

Mehr
DAX legt am Mittag zu - Nikkei schließt deutlich im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.123 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr

Top Meldungen

Studenten und Rucksacktouristen bei Jobs in Australien systematisch unterbezahlt

Internationale Studenten und Rucksackreisende werden einer australischen Studie zufolge systematisch beim Stundenlohn für Aushilfsjobs ausgebeutet. Zwei Universitäten in Sydney

Mehr
Umfrage: Beste Absolventen für den Arbeitsmarkt kommen von Hochschule München

Die Absolventen der Hochschule München sind am besten auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage unter deutschen Arbeitgebern zeigte, überholte

Mehr
Jede dritte Fahrt im ÖPNV entfiel 2016 auf Schüler und Studierende

Wiesbaden - Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind im Jahr 2016 auf Schüler, Studierende und Auszubildende 33 Prozent aller 11,4 Milliarden Fahrten im Liniennahverkehr

Mehr