Lifestyle

Steuerfreiheit für gesunde Lebensmittel?

  • 13. November 2017, 17:37 Uhr
Bild vergrößern: Steuerfreiheit für gesunde Lebensmittel?
wid Groß-Gerau - Eine aktuelle Studie besagt, dass Menschen gesünder essen, wenn die entsprechenden Lebensmittel niedriger besteuert würden. PIRO4D / Pixabay.com / CC0

Fettleibigkeit ist eines der verbreitetsten Gesundheitsprobleme. Ein Vorschlag lautet daher, durch gezielte Steuervorteile gesündere Lebensmittel zu bevorteilen.

Anzeige


Fettleibigkeit ist eines der verbreitetsten Gesundheitsprobleme. Ein Vorschlag lautet daher, durch gezielte Steuervorteile gesündere Lebensmittel zu bevorteilen. Experten sprechen sich in diesem Zusammenhang für ein "Ampelsystem" aus, das die verkaufte Nahrung in Mehrwertsteuer-Gruppen einteilt. Die Umsetzbarkeit hat jetzt die Universität Hamburg anhand einer Studie untersucht. "Die Studie zeigt, dass die Bürger durchaus mehr gesunde Lebensmittel kaufen wollen, bisher aber auch am Preis scheitern", sagt der Ernährungsmediziner Professor Hans Hauner von der Technischen Universität München. Die Autoren ziehen das Fazit, dass eine Preisanpassung dazu führt, dass der Anteil stark übergewichtiger Menschen nicht weiter ansteigt, sondern sogar um zehn Prozent sinkt.

Die Studie des Hamburger Ökonomen Dr. Tobias Effertz stellt das System "Ampel Plus" in den Fokus. Dabei gelten folgende MwSt.-Stafflungen: Grün mit Null Prozent für Obst und Gemüse; Gelb mit sieben Prozent für Normale Lebensmittel wie Nudeln, Milch oder Fleisch; Rot mit 19 Prozent für Produkte mit viel zugesetztem Zucker, Salz oder Fett wie Fertiggerichte, Chips oder Süßigkeiten. Darüber hinaus besteht die Option, besonders zuckerhaltige Getränke noch höher zu versteuern, da sie laut dem Autoren eine besonders schwerwiegende Rolle bei der Entstehung von Adipositas spielen.

"Natürlich soll jeder selbst entscheiden, was er kauft. Günstige Preise erleichtern es dem Verbraucher aber, seine Gesundheit zu fördern", kommentiert Gesundheitspolitiker Ulf Fink. Mancherorts sei das Vorgehen erfolgreich. Zudem profitieren einkommensschwächere Gruppen von diesem System.

ANZEIGE

Die News Steuerfreiheit für gesunde Lebensmittel? wurde von Steve Schmit/wid am 13.11.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Wirtschaft, Gesundheit/Alltag, Steuern, Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

Marius Müller-Westernhagen sieht Demokratie in Gefahr

Berlin - Marius Müller-Westernhagen empfindet seinen Song "Freiheit" nach einer langen Performance-Pause wieder als sehr aktuell. "Die Demokratie ist im Augenblick in Gefahr",

Mehr
Arbeiten wann und wo ich will


Arbeiten im Home Office ist keine Seltenheit mehr. Und deshalb widmet sich das Berliner Telekommunikationsunternehmen MANGO OFFICE jetzt speziell diesem Thema. Dort haben

Mehr
Opelaner gut zu Fuß


Opel hat gerufen - und alle sind gekommen. Dabei geht es nicht um ein lustiges Manta-Treffen oder die Zusammenkunft unverwüstlicher Kadett(en). Nein, denn die

Mehr

Top Meldungen

Bauernpräsident erwartet weniger Tierhaltung in Deutschland

Berlin - Vor dem für Donnerstag erwarteten Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen Deutschland wegen zu hoher Güllebelastung von Gewässern und Böden, kündigt der Bauernverband

Mehr
Ex-Verfassungsrichter Papier: Soli-Beschluss verfassungswidrig

Berlin - Der langjährige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die Abschaffung des Soli nur für kleinere und mittlere Einkommen nicht für

Mehr
Familienunternehmen mit Großer Koalition unzufrieden

Berlin - Die deutschen Familienunternehmen sind unzufrieden mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition. Das berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung

Mehr