Technologie

Telekom-Visionen der intelligenten Stadt

  • 13. November 2017, 15:17 Uhr
Bild vergrößern: Telekom-Visionen der intelligenten Stadt
cid Groß-Gerau - Die Deutsche Telekom arbeitet daran, die Umsetzung intelligenter Städte zu beeinflussen. Deutsche Telekom

Die intelligente Stadt hat durchaus Zukunftspotenzial. Die Deutsche Telekom will mit seinem neuen Expertenzentrum die Entwicklungen in Schwung bringen.

Anzeige


Die intelligente Stadt hat durchaus Zukunftspotenzial. Die Deutsche Telekom will mit seinem neuen Expertenzentrum die Entwicklungen in Schwung bringen. Als eines der ersten Zentren seiner Art hat jetzt das europäische Smart Solutions Center (ESC) in Budapest eröffnet, wo Zukunftsforschungen ihre ersten Früchte tragen sollen. "Ziel der Deutschen Telekom ist es, führender Anbieter von Smart City Lösungen in Europa und ein vertrauenswürdiger, zuverlässiger und langfristiger Partner für die Digitalisierung von Städten zu sein", sagt Ralf Nejedl, Senior Vice President B2B Europe bei der Deutschen Telekom.

Das neue Zentrum übernimmt demnach nicht nur Forschung und Entwicklung, dort werden auch Business-Bereiche wie Marketing, Partnering, Pre-Sales und Delivery abgedeckt. Städte-Vertreter erhalten vor Ort Beratung zur Verwendung europäischer Fördermittel und der Entwicklung von Smart City Anwendungen.

Eines der vom ESC unterstützen Projekte ist "WiFi4EU". Es verfolgt das Ziel, den kostenlosen Zugang zu drahtlosen Verbindungen (WLAN) an öffentlichen Plätzen in Europa wie Parks, Bibliotheken, Gesundheitszentren und Museen zu fördern. Ein weiteres Projekt ist eine spezielle Dashboard-Anwendung, über die Stadtverwalter die wichtigen Elemente ihrer intelligenten Stadt überwachen, steuern und optimieren. Das System ist modular aufgebaut und kann von unterschiedlichen Endgeräten aus aufgerufen werden.

Die News Telekom-Visionen der intelligenten Stadt wurde von Steve Schmit/cid am 13.11.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Vernetzung, Forschung abgelegt.

Weitere Meldungen

Studie: Israels Hightech-Branche gehen die Fachkräfte aus

Dem israelischen Hightech-Sektor gehen die Fachkräfte aus. Wie aus einer am Sonntag veröffentlichten Studie der israelischen Innovationsbehörde und der Nichtregierungsorganisation

Mehr
Bericht: Viele Paketboten arbeiten vor Weihnachten zu viel

Die Menge an Online-Bestellungen in der Weihnachtszeit hat einem Medienbericht zufolge Auswirkungen auf die Zahl der Verstöße gegen die Arbeitszeiterfassung bei Paketboten. Bei

Mehr
Nach neuerlicher Datenpanne bei Facebook ermittelt irische Behörde

Nach Bekanntwerden der neuerlichen Datenpanne beim Onlinenetzwerk Facebook haben die irischen Behörden Ermittlungen eingeleitet. Die irische Datenschutzbehörde DPC teilte am

Mehr

Top Meldungen

Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr