Lifestyle

Kaskoversicherung: Wer zu spät kommt, hat das Nachsehen

  • 10. November 2017, 14:05 Uhr
Bild vergrößern: Kaskoversicherung: Wer zu spät kommt, hat das Nachsehen
wid Groß-Gerau - Eine Kaskoversicherung beinhaltet Bedingungen, die der Versicherte beachten muss, um im Falle eines Schadens nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Arbeitskreis Autobanken

Eine Kaskoversicherung ist für Autofahrer eine tolle Sache. Um im Schadensfall von dieser praktischen Police zu profitieren, müssen sich die Versicherten aber auch an die Bedingungen halten, die beim Vertragsabschluss vorgegeben werden. Sonst kann die Versicherung eine Kostenübernahme ablehnen.

Anzeige


Eine Kaskoversicherung ist für Autofahrer eine tolle Sache. Um im Schadensfall von dieser praktischen Police zu profitieren, müssen sich die Versicherten aber auch an die Bedingungen halten, die beim Vertragsabschluss vorgegeben werden. Sonst kann die Versicherung eine Kostenübernahme ablehnen.

So geschehen im Falle eines Porsche-Fahrers, der gegen seine Versicherung klagte. Diese wollte nicht für die Kosten eines Schadens aufkommen, weil der zu dem Zeitpunkt bereits ein halbes Jahr zurück lag. Laut der Deutschen Anwaltshotline hatte der Fahrer im Januar 2016 einen Schaden an seinem Wagen begutachten und für rund 5.600 Euro reparieren lassen. Der Verursacher war nicht aufzufinden. Erst sechs Monate später meldete der Halter den Schaden bei der Versicherung.

Der Streit ging bis vor das Oberlandesgericht Hamm, wo die Richter im Sinne der Versicherung entschieden. Dem Fahrer sei bewusst, dass er laut Versicherungsbedingungen dazu verpflichtet ist, den Schaden innerhalb einer Woche zu melden. Somit bleib der Kläger auf seinen Kosten sitzen (Az. 20 U 42/17). "Die Versicherung kann in einem solchen Fall die Entschädigung wegen vorsätzlicher Verletzung der Anzeigepflicht verweigern", erklärt Rechtsanwältin Jacqueline Teutloff von der Deutschen Anwaltshotline.

Die News Kaskoversicherung: Wer zu spät kommt, hat das Nachsehen wurde von Steve Schmit/wid am 10.11.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Wirtschaft, Versicherung, Verkehr abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Arbeitsmarkt: Mütter arbeiten länger


Bei Männern und Frauen spricht man gerne vom kleinen Unterschied. Gemessen an den tatsächlichen Arbeitszeiten ist diese Kluft mit 8,9 Stunden aber beträchtlich. Grund für

Mehr
Wohnungseinbrüche: Deutschland schlägt Alarm


Die Angst, im Schlaf von dreisten Einbrechern überrascht zu werden, ist der Albtraum vieler Menschen. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Investitionen in

Mehr
Französischer Spitzenkoch Paul Bocuse gestorben

Paris - Der französische Koch, Gastronom und Kochbuchautor Paul Bocuse ist tot. Das teilte der französische Innenminister Gérard Collomb am Samstag über den Kurznachrichtendienst

Mehr

Top Meldungen

ICE-Züge der Deutschen Bahn beliebt wie nie

Berlin - Die Fernzüge der Deutschen Bahn sind im vergangenen Jahr mit der höchsten Auslastung seit Jahren gefahren. Nach Berechnungen des "Handelsblatts" (Dienstagsausgabe)

Mehr
China und Südkorea kritisieren neue US-Zölle auf Waschmaschinen scharf

China und Südkorea haben die Entscheidung der US-Regierung von Präsident Donald Trump, hohe Zölle auf den Import von Solarmodulen und Waschmaschinen zu verhängen, scharf

Mehr
Intel warnt vor "unvorhersehbaren" Problemen durch Chip-Updates

Der US-Chipriese Intel hat vor "unvorhersehbaren" Problemen durch Updates gewarnt, die die jüngst bekannt gewordene Sicherheitslücke in Millionen Computerprozessoren weltweit

Mehr