Wirtschaft

CTS-Eventim-Chef dringt auf Bekämpfung des Ticket-Schwarzmarkts

  • 29. Oktober 2017, 16:09 Uhr

.

Anzeige

Berlin - Klaus-Peter Schulenberg, Gründer und Vorstandschef des Veranstaltungskonzerns CTS Eventim, will das Schwarzmarkt-Geschäft mit Tickets angreifen. "Ganz ehrlich: Ich halte diesen Schwarzmarkt für eine unsägliche Entwicklung", sagte er dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe).

"Wenn es nach mir ginge, sollte immer derjenige die beste Karte bekommen, der zuerst an der Vorverkaufsstelle ist – ob online oder am Schalter." Schulenberg plädiert für das Einschreiten des Gesetzgebers - etwa, indem der Weiterverkauf ab einer bestimmten Marge verboten wird. "Länder wie Frankreich machen das schon vor", sagte er. Zudem schlägt Schulenberg noch eine andere Strategie vor: Sobald die Nachfrage das verfügbare Ticketkontingent in hohem Maße übersteigt, seien Verlosung und Personalisierung von Tickets ein gangbarer Weg.

CTS Eventim ist vor allem im Ticketing- und Musikveranstaltungsgeschäft tätig und machte zuletzt einen Jahresumsatz von 830 Millionen Euro, der dieses Jahr weiter gesteigert werden soll. Im Bereich Live Entertainment will Schulenberg "ganz klar in Europa" wachsen. Außerdem will er weltweit Ticketing-Unternehmen akquirieren. Südamerika biete dem Unternehmen auch Möglichkeiten für weiteres organisches Wachstum.

Das gelte ebenso für Deutschland, wo CTS Eventim erst zwei Drittel aller Tickets online verkauft. "Wir glauben, dass wir – ähnlich wie in Skandinavien – 90 Prozent erreichen können", sagte Schulenberg.

Die News CTS-Eventim-Chef dringt auf Bekämpfung des Ticket-Schwarzmarkts wurde von dts am 29.10.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Bühne, Musik abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bosch will bald über Batteriezellen-Fabrik entscheiden

Stuttgart - Der Mischkonzern Bosch will in Kürze seine seit Langem angekündigte Entscheidung über eine eigene Batteriezellen-Fertigung treffen. "Eine solche

Mehr
Adidas-Chef erhöht Druck auf Reebok

Herzogenaurach - Adidas-Chef Kasper Rorsted erhöht den Druck auf die kriselnde US-Konzernmarke Reebok. "In einem Unternehmen gibt es kein Freibier. Zur Not muss man einen

Mehr
Viele Drohnen-Besitzer haben keine Fluglizenz

Berlin - Viele Drohnen-Besitzer scheuen die seit Kurzem geltende Führerscheinpflicht. Das ergab eine Befragung des Wirtschaftsmagazins "Capital" (Ausgabe 2/2018) bei den 30 vom

Mehr

Top Meldungen

Bahn verteidigt Einstellung des Fernverkehrs bei Orkan

Berlin - Nach den massiven Auswirkungen des Orkans "Friederike" verteidigt die Deutsche Bahn die Einstellung des Fernverkehrs wegen des Unwetters. "Die Entscheidung, die

Mehr
Nvidia erwartet Neustrukturierung der Autobranche

Santa Clara - Der US-Chiphersteller Nvidia erwartet eine grundlegende Neustrukturierung der Automobilbranche: "Die Zulieferkette ist nicht länger vertikal", sagte Danny Shapiro,

Mehr
Verbraucherschützer warnen vor Überzuckerung in Europa

Berlin - Nach der kürzlich erfolgten Liberalisierung des EU-Zuckermarktes warnen Verbraucherschützer vor wachsenden Gefahren für die Gesundheit durch Überzuckerung. Die

Mehr