Wirtschaft

Bain-Chef kritisiert hohe Managergehälter

  • 22. Oktober 2017
Bild vergrößern: Bain-Chef kritisiert hohe Managergehälter
500-Euro-Geldscheine
dts

.

Anzeige

Berlin - Die in diesem Jahr stark gestiegenen Gehälter deutscher Manager sind von Walter Sinn, Deutschlandchef von der Beratungsfirma Bain & Company, kritisiert worden. "Es gibt Exzesse bei den Managergehältern, die ich nicht für gut halte", sagte Sinn der "Welt am Sonntag".

Die Gehälter müssten sich an einer nachhaltigen Wertschöpfung messen lassen. "Meiner Meinung nach sind zweistellige Millionengehälter für angestellte Manager nur in Ausnahmefällen zu rechtfertigen", sagte Sinn. Der Aufsichtsrat solle "mit Augenmaß eine Obergrenze" festlegen. Zugleich kritisiert der Bain-Chef den mangelnden Karrieredrang von Frauen im Management.

"Meine erlebte Erfahrung ist, dass Frauen oftmals einen zuvor vorhandenen Karrierewunsch auf ihrem weiteren Weg aufgeben", sagte Sinn. Nach einer Studie der Beratungsfirma streben Frauen am Anfang der Karriere zu 43 Prozent eine Position im Topmanagement an. Nach fünf Jahren sind es nur noch 16 Prozent. Bei Männern sind es beide Male 34 Prozent.

Er könne Frauen im Job nur den Rat geben, sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen. "Sie sollten ihre Stärken in den Vordergrund stellen und sich nicht unter Wert verkaufen", so der Bain-Chef weiter.

Die News Bain-Chef kritisiert hohe Managergehälter wurde von dts am 22.10.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Verdacht der Insolvenzverschleppung bei Air Berlin

Berlin - Wirtschaftsprüfer haben womöglich Anhaltspunkte für eine Insolvenzverschleppung bei Air Berlin gefunden. Laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" untersuchen Experten

Mehr
Atom-Urteil im Vattenfall-Schiedsgerichtsverfahren erwartet

Washington - Das "International Centre for Settlement of Investment Desputes" (ICSID) in Washington will innerhalb der kommenden sechs Wochen über die milliardenschwere

Mehr
Thailändische Investoren fordern Millionen aus Deutschland

Berlin - Im Streit um eine in den 90er-Jahren errichtete Mautautobahn in Bangkok wollen thailändische Investoren den deutschen Staat in Haftung nehmen. In einer Klage geht es um

Mehr

Top Meldungen

Finanzmanager fordern mehr Unterstützung für Frankfurt

Frankfurt/Main - Im Konkurrenzkampf um die London-Nachfolge als Europas Finanzmetropole fordern deutsche Politiker und Manager deutlich mehr Unterstützung der Bundesregierung für

Mehr
SPD: BaFin soll bei Deutscher Bank härter "durchgreifen"

Berlin - Die SPD hat die Bankenaufsicht aufgefordert beim Deutsche Bank-Großaktionär HNA stärker durchzugreifen. Christine Lambrecht, stellvertretende Vorsitzende der

Mehr
Neue Zolleinheit mit Geldwäsche-Verfahren überfordert

Berlin - Chaos in der neuen Sondereinheit des Zolls: Die Financial Intelligence Unit (FIU) hat seit Sommer 2017 mehr als 31.000 Geldwäsche-Verdachtsanzeigen nicht bearbeitet –

Mehr