Brennpunkte

US-Stars sammeln bei Spendengala Geld für Hurrikanopfer

  • 13. Oktober 2017, 11:39 Uhr
Bild vergrößern: US-Stars sammeln bei Spendengala Geld für Hurrikanopfer
Die Sängerin Jennifer Lopez moderiert die Gala
Bild: AFP

US-Stars und Sternchen veranstalten am Samstag eine Spendengala für die Opfer der Hurrikans Harvey, Irma und Maria. Berühmtheiten wie Jennifer Lopez, Stevie Wonder und Gwen Stefani werden zeitgleich in Los Angeles und Miami auftreten, wie die Veranstalter mitteilten.

Anzeige

Mit einer Spendengala wollen US-Stars am Samstag den Opfern der Hurrikane der vergangenen Monate helfen. Aus Los Angeles und Miami werden Musiker wie Jennifer Lopez, Stevie Wonder und Gwen Stefani um Gelder für Lebensmittel, Notunterkünfte, Medizin sowie den Wiederaufbau der Stromversorgung und der Kommunikationsnetze in den betroffenen Regionen werben, wie die Veranstalter mitteilten.

Unter dem Motto "One Voice: Somos Live!" treten Künstler wie Marc Anthony, Romeo Santos und Daddy Yankee im Baseballstadion Marlins Park in Miami auf. Die Ticketpreise für das Wohltätigkeitskonzert liegen zwischen 15 und 50 Dollar (13 und 42 Euro). Gleichzeitig moderieren Sängerin Jennifer Lopez und der dominikanische Baseballstar Alex Rodriquez eine ähnliches Veranstaltung in Los Angeles. Im Studio der NBC News empfangen sie bekannte Sänger sowie US-Größen aus Film und Fernsehen, darunter Gwen Stefani, Stevie Wonder und Jamie Foxx.

Die Show wird sowohl von dem Sender NBC News als auch von den bekanntesten spanischsprachigen Fernsehsendern der USA, Univision und Telemundo, übertragen. Alle Einnahmen sollen den Opfern der Hurrikane "Harvey", "Irma" und "Maria" zugute kommen, die im August und September im Bundesstaat Florida sowie in der Karibik, darunter im US-Außengebiet Puerto Rico, und in Mexiko schwere Schäden anrichteten.

Die News US-Stars sammeln bei Spendengala Geld für Hurrikanopfer wurde von AFP am 13.10.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern USA, Unterhaltung, Unwetter, Stürme abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Mindestens zwei Tote bei Erdbeben in Indonesien

Bei dem Erdbeben der Stärke 6,5 auf der indonesischen Insel Java sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein 62-jähriger Mann und eine 80-jährige Frau seien in Gebäuden

Mehr
Zehntausende Philippiner fliehen vor herannahendem Tropensturm

Vor einem herannahenden Tropensturm haben sich zehntausende Menschen im Osten der Philippinen in Sicherheit gebracht. Es seien bereits mehr als 38.000 Menschen in Notlagern

Mehr
Venezuelas Regierung und Opposition wollen Verhandlungen im Januar fortsetzen

Regierung und Opposition von Venezuela wollen ihre Verhandlungen über einen Ausweg aus der schweren politischen und wirtschaftlichen Krise des Landes im Januar fortsetzen. Am 11.

Mehr

Top Meldungen

US-Gericht weist Milliardenklage gegen Deutsche Bank ab

Miami - Die Deutsche Bank ist ein weiteres milliardenschweres Risiko losgeworden. Das Bezirksgericht wies in Miami eine Klage des Wertheim Jewish Education Trust gegen das

Mehr
Bericht: Mehr als die Hälfte des Air Berlin-Kredits ist verloren

Berlin - Mindestens die Hälfte des 150 Millionen Euro-Staatskredits für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin wird nach Einschätzung der Bundesregierung nicht mehr an den

Mehr
IG Metall kündigt erste Warnstreiks ab 8. Januar an

Im Tarifstreit in der Metall- und Elektroindustrie hat die Gewerkschaft IG Metall Warnstreiks ab 8. Januar und damit bereits vor Beginn der dritten Runde der Tarifverhandlungen

Mehr