Brennpunkte

Zahl der Toten nach Überschwemmungen in Vietnam auf 54 gestiegen

  • 13. Oktober 2017, 10:20 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Toten nach Überschwemmungen in Vietnam auf 54 gestiegen
Überschwemmungen in Nordvietnam
Bild: AFP

Nach den schweren Überschwemmungen in Vietnam ist die Zahl der Todesopfer auf 54 gestiegen. Weitere 39 Menschen gelten als vermisst. Tausende Häuser wurden zerstört oder beschädigt.

Anzeige

Nach den schweren Überschwemmungen und Erdrutschen im Norden und im Zentrum Vietnams ist die Zahl der Todesopfer am Freitag auf 54 gestiegen. Weitere 39 Menschen galten nach einem der schwersten Unwettern in dem südostasiatischen Land seit Jahren als vermisst, wie die Katastrophenschutzbehörde mitteilte.

Am stärksten betroffen war die nördliche Provinz Hoa Binh mit 17 Toten und 15 Vermissten. Dort erklärten die Behörden den Ausnahmezustand. Tausende Häuser wurden zerstört oder beschädigt und zehntausende Hektar Ackerland überflutet. Zahlreiche Strommasten vielen um. Tausende Polizisten und Soldaten waren an Hilfseinsätzen beteiligt. Die Aufräumarbeiten kamen aber nur langsam voran.

Nahe der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi brach ein Damm und der Fluss überflutete die angrenzenden Dörfer. "Unser Dorf hat all seine Fische und das ganze Gemüse in den Fluten verloren", sagte der 63 Jahre alte Bauer Ngo Van Thanh der staatlichen Nachrichtenagentur VNExpress. Für die nächsten Tage wird mit dem Eintreffen eines neuen Tropensturms gerechnet.

Vietnam wird zwischen Mai und Oktober immer wieder von schweren Tropenstürmen heimgesucht. Im Jahr 2009 starben mehr als 150 Menschen, als der Taifun "Ketsana" über das kommunistische Land hinwegfegte.

Die News Zahl der Toten nach Überschwemmungen in Vietnam auf 54 gestiegen wurde von AFP am 13.10.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Vietnam, Überschwemmungen, Erdrutsche, Unwetter abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Zeitung: Fast 40 Frauen werfen US-Regisseur Toback sexuelle Belästigung vor

Der Belästigungsskandal in Hollywood weitet sich aus: Fast 40 Frauen haben nun auch dem US-Regisseur James Toback einem Bericht zufolge sexuelle Belästigung vorgeworfen. Laut

Mehr
340 Millionen Dollar Hilfszusagen bei Geberkonferenz zu Rohingya-Krise

Bei einer internationalen Geberkonferenz für die Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch haben die Teilnehmer Hilfsgelder in Höhe von 340 Millionen Dollar zugesagt.

Mehr
Mehr als elf Millionen Kinder im Jemen auf humanitäre Hilfe angewiesen

Mehr als elf Millionen Kinder im Jemen sind nach UN-Angaben auf humanitäre Hilfe angewiesen. Die Kinder in dem arabischen Kriegsland litten "unter der schlimmsten Nahrungskrise

Mehr

Top Meldungen

FDP signalisiert Entgegenkommen beim Soli

Berlin - Einen Tag vor der Fortsetzung der Sondierungsverhandlungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen signalisieren die Liberalen Entgegenkommen bei der von ihr geforderten

Mehr
DGB kritisiert steuerpolitische Testen der FDP

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorstoß des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner für Steuererhöhungen bei Konzernen wie Apple als halbherzig kritisiert. "Die

Mehr
Portal: Wechsler sparen bei Kfz-Versicherung deutlich am Haftpflichtbeitrag

Wer noch in diesem Monat seine Kfz-Versicherung wechselt, kann beim Haftpflichtbeitrag deutlich sparen. Wie das Vergleichsportal Check24 am Montag erklärte, zahlen Wechsler im

Mehr