Technologie

Autobranche will Fahrzeugdaten-Gesetz

  • 13. Oktober 2017, 10:18 Uhr
Bild vergrößern: Autobranche will Fahrzeugdaten-Gesetz
Autobahn
dts

.

Anzeige

Berlin - 86 Prozent der Unternehmen der Automobilbranche sind für eine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung anonymisierter Fahrzeugdaten. Dies geht aus einer Umfrage von Bitkom Research hervor.

25 Prozent der befragten Unternehmen sind der Ansicht, es sollten alle Daten bereitgestellt werden müssen, 61 Prozent nur ausgewählte Daten, teilte der Digitalverband am Freitag mit. Vor allem anonymisierte Wetter- und Staudaten sollen nach Ansicht der großen Mehrheit der Automobilunternehmen (je 98 Prozent), die eine gesetzliche Verpflichtung befürworten, gesammelt werden. 80 Prozent plädieren für die Bereitstellung von Positionsdaten des Fahrzeugs, 76 Prozent für die Nutzung von Fahrdaten wie Geschwindigkeit, Beschleunigung oder Bremsvorgänge, so Bitkom. 42 Prozent der Unternehmen halten auch eine Auswertung von Daten über den technischen Zustand des Fahrzeugs auf gesetzlicher Grundlage für sinnvoll.

Grundlage der Angaben sei eine "repräsentative" Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 177 Unternehmen der Automobilbranche befragt. Die Befragten waren Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer von Unternehmen der Automobilindustrie mit 20 oder mehr Mitarbeitern. Die Fragestellungen lauteten: "Sollte es eine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung anonymisierter Fahrzeugdaten, z.B. Standort oder Geschwindigkeit, für die intelligente Verkehrslenkung geben?" und "Welche anonymisierten Fahrzeugdaten sollten für die intelligente Verkehrslenkung zur Verfügung gestellt werden."


Die News Autobranche will Fahrzeugdaten-Gesetz wurde von dts am 13.10.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Autoindustrie, Straßenverkehr, Computer abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Internetnutzer geben sich wählerisch


Das Internet bietet den Nutzern schier endlose Möglichkeiten. Viele Menschen sind vorsichtig und nutzen aus Sicherheitsgründen längst nicht alle angebotenen Dienste. Immer

Mehr
Digitalverband Eco verlangt von Regierung Gigabit-Strategie

Köln - Der Digitalverband Eco hat von der künftigen Bundesregierung eine klare Strategie für den Ausbau von Gigabit-Netzen eingefordert. Das geht aus einem Positionspapier des

Mehr
Umfrage: 67 Prozent limitieren Internetnutzung aus Sicherheitsgründen

Berlin - 67 Prozent der Internetnutzer verzichten aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Onlineaktivitäten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom.

Mehr

Top Meldungen

FDP signalisiert Entgegenkommen beim Soli

Berlin - Einen Tag vor der Fortsetzung der Sondierungsverhandlungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen signalisieren die Liberalen Entgegenkommen bei der von ihr geforderten

Mehr
DGB kritisiert steuerpolitische Testen der FDP

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat den Vorstoß des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner für Steuererhöhungen bei Konzernen wie Apple als halbherzig kritisiert. "Die

Mehr
Portal: Wechsler sparen bei Kfz-Versicherung deutlich am Haftpflichtbeitrag

Wer noch in diesem Monat seine Kfz-Versicherung wechselt, kann beim Haftpflichtbeitrag deutlich sparen. Wie das Vergleichsportal Check24 am Montag erklärte, zahlen Wechsler im

Mehr