Politik

Israel kündigt nach den USA ebenfalls Austritt aus der Unesco an

  • 12. Oktober 2017, 18:49 Uhr
Bild vergrößern: Israel kündigt nach den USA ebenfalls Austritt aus der Unesco an
Das Unesco-Gebäude in Paris
Bild: AFP

Nach den USA hat nun auch Israel seinen Austritt aus der UN-Kulturorganisation Unesco angekündigt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe das Außenministerium angewiesen, den Austritt Israels vorzubereiten, erklärte die israelische Regierung.

Anzeige

Nach den USA hat nun auch Israel seinen Austritt aus der UN-Kulturorganisation Unesco angekündigt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe das Außenministerium angewiesen, den Austritt Israels an der Seite der USA vorzubereiten, hieß es in einer am Donnerstag in Jerusalem veröffentlichten Erklärung von Netanjahus Büro. Der Regierungschef "begrüßte" demnach die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, die Unesco zu verlassen.

"Dies ist eine mutige und moralische Entscheidung, weil die Unesco ein absurdes Theater geworden ist und weil sie, anstatt Geschichte zu bewahren, diese verzerrt", hieß es in der Erklärung. Die US-Regierung hatte ihren Austritt zuvor unter anderem damit begründet, dass die Unesco in zunehmendem Maße anti-israelische Positionen vertrete. 

Nach Angaben des US-Außenministeriums wird der Rückzug aus der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Dezember 2018 wirksam. Danach würden die USA einen Beobachterstatus behalten.

Die Unesco hatte mehrfach israelkritische Resolutionen angenommen, woraufhin die israelische Regierung ihre Beitragszahlungen verringerte. Die US-Zahlungen an die Organisation sind bereits seit 2011 eingefroren. Die Regierung von Präsident Barack Obama protestierte damit gegen die Aufnahme Palästinas als Unesco-Vollmitglied.

Die News Israel kündigt nach den USA ebenfalls Austritt aus der Unesco an wurde von AFP am 12.10.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, Israel, USA, Palästinenser, UNO, Unesco abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EU-Gipfel feiert Start der gemeinsamen Verteidigungszusammenarbeit

Mit einer Zeremonie in Brüssel haben die Staats- und Regierungschefs der EU den Einstieg in eine gemeinsame Verteidigungspolitik gewürdigt. Der Start der Kooperation sei "eine

Mehr
Marine Le Pen wirbt für "patriotische Anleihe"

Die rechtspopulistische Front National (FN) in Frankreich wirbt wegen ihres Streits mit mehreren Banken um Privatgeld. Die Parteivorsitzende Marine Le Pen rief alle Anhänger am

Mehr
Generalstreik in Griechenland legt Teile des öffentlichen Lebens lahm

Ein Generalstreik mit rund 20.000 Teilnehmern hat am Donnerstag in Griechenland das öffentliche Leben teilweise lahmgelegt. Der Nah- und Fernverkehr wurde teilweise eingestellt,

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn hat neue ICE-Strecke offenbar zu wenig getestet

Berlin - Die Probleme auf der neuen Bahnstrecke München–Berlin sind offenbar auf eine verfrühte Inbetriebnahme der Route zurückzuführen. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk

Mehr
Arbeitgeberpräsident Kramer: IG Metall forciert Tarifflucht

Berlin - Angesichts der Forderung der IG Metall nach einer 28-Stunden-Woche mit Teillohnausgleich warnt der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Mehr
Lufthansa-Piloten stimmen für Tarifvertrag

Frankfurt/Main - Die bei Cockpit organisierten Lufthansa-Piloten haben den vereinbarten Tarifverträgen zugestimmt. Das teilte die Lufthansa am Donnerstag mit und sprach von einer

Mehr