Wirtschaft

Cockpit: Lufthansa muss Air-Berlin-Piloten über Zukunft informieren

  • 12. Oktober 2017, 15:43 Uhr
Bild vergrößern: Cockpit: Lufthansa muss Air-Berlin-Piloten über Zukunft informieren
Air-Berlin-Maschine
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die Lufthansa nach der Übernahme eines Großteils der Fluggesellschaft Air Berlin dazu aufgefordert, die Air-Berlin-Piloten "zeitnah über die Zukunft ihrer Arbeitsplätze in allen Details" zu informieren. Die VC stehe jederzeit auch kurzfristig zu Gesprächen mit den neuen Eigentümern bereit, teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit.

"Mit der Übernahme der Flugzeuge geht auch die soziale Verantwortung für die Arbeitsplätze an die neuen Eigentümer über", sagte VC-Sprecher Markus Wahl. "Diese müssen diese Verantwortung jetzt auch wahrnehmen und dürfen sich nicht wegducken. Es kann nicht sein, dass sich Piloten nach der Übernahme auf ihre eigenen Arbeitsplätze bewerben und dann auch noch Gehaltsabschläge von bis zu 40 Prozent hinnehmen müssen - so wie es Lufthansa im Moment von den Piloten fordert." Die Vereinigung Cockpit erneuerte ihre Forderung nach einem geregelten Übergang der Arbeitsplätze auch nach sozialen Auswahlkriterien.

"Eine Bewerbung eines jeden einzelnen Piloten bei den neuen Eigentümern führt nur zu Rosinenpickerei, bei denen Piloten auf der Strecke bleiben könnten. Dies ist für uns nicht hinnehmbar", so Wahl weiter. Die Lufthansa hatte zuvor den Kaufvertrag für einen großen Teil der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin unterzeichnet.

Die News Cockpit: Lufthansa muss Air-Berlin-Piloten über Zukunft informieren wurde von dts am 12.10.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt, Luftfahrt, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Arbeitnehmer leisten rund 1,7 Milliarden Überstunden

Berlin - Alle Arbeitnehmer in Deutschland haben im Jahr 2016 gemeinsam rund 1,7 Milliarden Überstunden geleistet. Das geht aus einer schriftlichen Antwort der Bundesregierung an

Mehr
Studie: Weibliche Vorstände verdienen weniger als Männer

Berlin - In den Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen in Deutschland klafft eine Gehaltslücke zwischen Mann und Frau. Dies ist das zentrale Ergebnis einer

Mehr
BER-Aufsichtsratschef: Neuer Starttermin kann gehalten werden

Berlin - Der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB), Rainer Bretschneider, geht davon aus, dass der neue Starttermin für den Flughafen BER im Herbst

Mehr

Top Meldungen

Versicherer: Keine Hoffnung mehr auf Infrastrukturprojekte

Berlin - Die Hoffnung der Versicherer, sich an Infrastrukturprojekten in Deutschland zu beteiligen, haben sich weitgehend zerschlagen. "Wenn ich die politische Landschaft richtig

Mehr
Berliner Bischof Dröge kritisiert Abbaupläne von Siemens und General Electric

Der Bischof der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, Markus Dröge, hat die Konzerne Siemens und General Electric aufgerufen, bei ihren Sparplänen

Mehr
Weiter Kritik an Facebook trotz Steuer-Entgegenkommen

Hamburg - Die Steuerspar-Praktiken von Facebook stehen weiter in der Kritik, obwohl der Konzern seine europäischen Werbeeinnahmen künftig verstärkt dort versteuern will, wo das

Mehr