Wirtschaft

Lufthansa unterzeichnet Kaufvertrag für großen Teil von Air Berlin

  • 12. Oktober 2017, 15:25 Uhr
Bild vergrößern: Lufthansa unterzeichnet Kaufvertrag für großen Teil von Air Berlin
Air-Berlin-Maschine
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Lufthansa hat am Donnerstag den Kaufvertrag für einen großen Teil der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin unterzeichnet. Die Lufthansa-Group werde die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), die österreichische Ferienfluggesellschaft NIKI sowie 20 weitere Flugzeuge übernehmen, teilte Air Berlin am Donnerstag mit.

Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Gläubigerausschuss, den Sachwalter im Insolvenzverfahren der Air Berlin sowie der europäischen Wettbewerbsbehörde in Brüssel. Die Verhandlungen mit Easyjet dauern allerdings noch an. Der britische Low-Cost-Carrier hatte ein Angebot zur Übernahme eines Teils der Airberlin-Flotte abgegeben. Wettbewerbsrechtler sehen die Übernahme des größten Teils der insolventen Air Berlin durch die Lufthansa kritisch: "Für die Verbraucher ist das sicher kein so guter Tag wie für die Lufthansa", sagte Justus Haucap, früherer Präsident der Monopolkommission, der "Welt" (Freitag).

"Der Kurssprung verrät ja einiges", so Haucap mit Blick auf die Börse. Der Markt erwarte offenbar eine kräftige Gewinnsteigerung bei der Lufthansa. Die kartellrechtliche Prüfung werde jedoch "kein Selbstläufer" sein.

Die News Lufthansa unterzeichnet Kaufvertrag für großen Teil von Air Berlin wurde von dts am 12.10.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Luftfahrt abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

VKU-Präsident kritisiert Modellpolitik deutscher Autobauer

Berlin - Der Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), Michael Ebling, hat vor dem "Diesel-Urteil" des Bundesverwaltungsgerichts in dieser Woche die Modellpolitik der

Mehr
Kaufabsichten in Höhe von 735 Millionen Dollar für Venezuelas Kryptowährung

Venezuela hat eine positive Bilanz des Starts seiner eigenen Kryptowährung gezogen. Allein in den ersten 20 Stunden des Vorverkaufs der Währung Petro habe die Regierung

Mehr
100.000 Gründer weniger als im Vorjahr

Die Zahl der Gründer ist im vergangenen Jahr unerwartet stark zurückgegangen. Insgesamt gab es rund 115.000 Gründer weniger als 2016, wie die staatliche KfW-Bank am Mittwoch

Mehr

Top Meldungen

120.000 Volkswagen-Beschäftigte bekommen 4,3 Prozent mehr Lohn

Die 120.000 Volkswagen-Beschäftigten bekommen ab Mai 4,3 Prozent mehr Lohn. Außerdem haben sie ab kommendem Jahr Anspruch auf eine weitere Geldzahlung oder unter bestimmten

Mehr
US-Strafzölle: Zypries droht USA mit deutlicher EU-Reaktion

Berlin - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat eine scharfe Gegenreaktion der EU angekündigt, sollten die USA neue Importzölle auf europäische Stahlprodukte

Mehr
Höhere Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Dachdecker

Berlin - Für die rund 600.000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk und die etwa 60.000 Arbeitnehmer im Dachdecker-Handwerk gelten rückwirkend zum 1. Januar höhere

Mehr