Technologie

5G: Wie gut sind die Netzbetreiber vorbereitet?

  • 12. Oktober 2017, 12:46 Uhr
Bild vergrößern: 5G: Wie gut sind die Netzbetreiber vorbereitet?
cid Groß-Gerau - Die Mobilfunknetz-Betreiber bereiten die kommende Generation des Funknetzes vor. coyotechnical / Pixabay.com / CC0

Die Mobilfunknetze müssen ausgebaut werden, um die anschwellenden Datenströme zu befördern. Haushaltsgeräte, Fahrzeuge und Maschinen drängen ins Netz vor, um ihr Vernetzungs-Potenzial zu verwirklichen. Die Lösung lautet 5G, die fünfte Generation des Mobilfunks. Ericsson befragt die Netzbetreiber zu ihrem aktuellen Stand der Dinge.

Anzeige


Die Mobilfunknetze müssen ausgebaut werden, um die anschwellenden Datenströme zu befördern. Haushaltsgeräte, Fahrzeuge und Maschinen drängen ins Netz vor, um ihr Vernetzungs-Potenzial zu verwirklichen. Die Lösung lautet 5G, die fünfte Generation des Mobilfunks. Ericsson befragt die Netzbetreiber zu ihrem aktuellen Stand der Dinge. Viele Betreiber scheinen ihre Vorbereitungen für die Einführung der neuen Technologie beschleunigt zu haben, so die "5G-Readiness-Umfrage 2017".

"In der Umfrage von 2016 wiesen 90 Prozent der Befragten auf Verbraucher als Hauptsegment in ihrer 5G-Geschäftsplanung hin", sagt Thomas Noren, Leiter der 5G-Vermarktung bei Ericsson. "In diesem Jahr ist es eine gleichmäßige Aufteilung zwischen drei Segmenten - die Mobilfunknetzbetreiber haben Geschäftspotentiale nicht nur im Mobilfunkkundensegment identifiziert, sondern auch im Bereich der Unternehmensanwender und in spezialisierten Industrien." 78 Prozent der Befragten gaben an, an 5G-Studien beteiligt zu sein. 2016 waren es nur knapp 32 Prozent. Die Studie stellt als wichtigste Industriezweige drei Branchen heraus: Medien und Unterhaltung, die Automobilindustrie und Öffentliche Verkehrsmittel.

Die News 5G: Wie gut sind die Netzbetreiber vorbereitet? wurde von Steve Schmit/cid am 12.10.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Internet, Mobilfunk, Technik abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Elyas M`Barek wurde schon in der Kirche nach Selfie gefragt

Berlin - Der österreichische Schauspieler Elyas M`Barek ("Fack Ju Göthe 3") glaubt, dass es seinen Fans egal ist, ob er auf einem Selfie zu sehen ist oder ein anderer

Mehr
Bitkom kritisiert Tatenlosigkeit der Bundesregierung

Berlin - Der Branchenverband Bitkom, in dem rund 2.500 deutsche Unternehmen der Digitalindustrie vertreten sind, kritisiert die schleppende Regierungsbildung in Berlin und warnt

Mehr
Weltraum-Abenteuer mit der Deutschen Bahn


Unterhaltsamer reisen: Im April hat die deutsche Bahn in ihren ICEs das kostenlose Unterhaltungsangebot "maxdome onboard" gestartet. Jetzt zieht das Unternehmen eine erste

Mehr

Top Meldungen

Versicherer: Keine Hoffnung mehr auf Infrastrukturprojekte

Berlin - Die Hoffnung der Versicherer, sich an Infrastrukturprojekten in Deutschland zu beteiligen, haben sich weitgehend zerschlagen. "Wenn ich die politische Landschaft richtig

Mehr
Studie: Weibliche Vorstände verdienen weniger als Männer

Berlin - In den Vorständen und Aufsichtsräten der börsennotierten Unternehmen in Deutschland klafft eine Gehaltslücke zwischen Mann und Frau. Dies ist das zentrale Ergebnis einer

Mehr
BER-Aufsichtsratschef: Neuer Starttermin kann gehalten werden

Berlin - Der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB), Rainer Bretschneider, geht davon aus, dass der neue Starttermin für den Flughafen BER im Herbst

Mehr