Benzinpreise

Kraftstoffpreise sinken

  • 11. Oktober 2017, 15:25 Uhr
Bild vergrößern: Kraftstoffpreise sinken
Kraftstoffpreise in Deutschland (11.10.2017). Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

.

Anzeige

Die Kraftstoffpreise sind in der vergangenen Woche spürbar gesunken. Ein Liter Super E10 kostet derzeit im Tagesmittel 1,331 Euro (-1,3 Cent). Für einen Liter Diesel mussten 1,167 Euro (-1,4 Cent) investiert werden, erklärt der ADAC. (ampnet/nic)


Aktuelle Spritpreise im Vergleich

ANZEIGE

Die News Kraftstoffpreise sinken wurde von ampnet am 11.10.2017 in der Kategorie Benzinpreise mit den Stichwörtern ADAC, Kraftstoffpreise abgelegt.

Weitere Meldungen

Kraftstoffpreise gleichen sich im Juli etwas an

Die Kraftstoffpreise in Deutschland bewegen sich seit Wochen auf hohem Niveau. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind aber geringer als im Vormonat. Günstigstes

Mehr
Benzin fast zwei Cent teurer als in der Vorwoche

Kraftstoff in Deutschland wird wieder deutlich teurer. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 1,8 Cent auf durchschnittlich

Mehr
Die Kraftstoffpreise sinken

Nachdem Kraftstoff in Deutschland bereits seit Ende Mai günstiger wird, hat sich die Abwärtsentwicklung in der vergangenen Woche noch einmal beschleunigt. Gegenüber der Vorwoche

Mehr

Top Meldungen

Bahn will Autofahrer mit Shuttle-Bussen abholen

Berlin - Die Bahn will künftig vor allem Autofahrer auf die Schiene locken - und dafür sogar von zu Hause abholen. Der öffentlicher Verkehr solle so komfortabel werden wie der

Mehr
Russland lobt "konstruktive" Gespräche über künftigen Gas-Transit durch Ukraine

Die Ukraine und Russland haben  am Dienstag in Berlin über die Ausgestaltung des künftigen Gas-Transits durch die Ukraine Richtung Europa gerungen. Die Diskussionen hätten in

Mehr
Wirtschaftsverbände begrüßen EU-Freihandelsabkommen mit Japan

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) haben sich erfreut über die Unterzeichnung des

Mehr