Finanzen

Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor

  • 11. Oktober 2017, 04:15 Uhr
Bild vergrößern: Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor
Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD)
Bild: AFP

Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) stellt am Mittwoch in Berlin die Herbstprognose der Bundesregierung zur Entwicklung der Konjunktur vor. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Prognose zuletzt deutlich angehoben.

Anzeige

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) stellt am Mittwoch in Berlin die Herbstprojektion der Bundesregierung zur Entwicklung der Konjunktur vor (12.30 Uhr). Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Prognose zuletzt deutlich angehoben. In ihrem Herbstgutachten, das der Regierung als Grundlage für ihre Prognose dient, gehen die Forscher von einem Wachstum von 1,9 Prozent in diesem Jahr aus.

Im Frühjahr hatten die Forscher ebenso wie die Bundesregierung für 2017 noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,5 Prozent vorhergesagt. Die Herbstprognose der Bundesregierung bildet gemeinsam mit der Frühjahrsprognose die Grundlage für die Steuerschätzung und ist damit für die Aufstellung des Bundeshaushalts relevant.

Die News Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor wurde von AFP am 11.10.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern D, Konjunktur, Finanzen, Unternehmen, Regierung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Unions-Fraktionsvize: "Schwarze Null" nicht über Bord werfen

Berlin - Die Union will den bisherigen finanzpolitischen Kurs eines Bundeshaushalts ohne Neuverschuldung auch in einer Jamaika-Koalition fortsetzen. "Wir sollten die neue

Mehr
Bericht: Nächste Regierung hat Finanz-Spielraum von 30 Milliarden Euro

Berlin - Der finanzielle Spielraum für eine mögliche Jamaika-Koalition ist offenbar doppelt so hoch wie bisher kalkuliert: Die nächste Bundesregierung kann in den kommenden vier

Mehr
Villeroy de Galhau kündigt Entscheidung über EZB-Kaufprogramm an

Frankfurt/Main - Der Präsident der französischen Notenbank, François Villeroy de Galhau, hat eine Entscheidung der Europäischen Zentralbank über die Zukunft des

Mehr

Top Meldungen

PSA-Chef kündigt umfangreiche Hilfen für Opel an

Paris - Der Vorstandschef des französischen Automobilherstellers PSA Peugeot Citröen, Carlos Tavares, hat dem Tochterunternehmen Opel umfangreiche Hilfen für eine Sanierung

Mehr
Jugenderwerbslosenquote in Deutschland 2016 EU-weit am niedrigsten

Wiesbaden - Die Jugenderwerbslosenquote hat in Deutschland im Jahr 2016 mit 7,1 Prozent ihren niedrigsten Stand seit Beginn der 1990er Jahre erreicht: Das war EU-weit der

Mehr
Air-Berlin-Piloten drohen bei Eurowings Gehaltseinbußen von mehr als 40 Prozent

Piloten der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin drohen bei einem Wechsel zur Lufthansa-Tochter Eurowings Gehaltseinbußen von mehr als 40 Prozent. Diese Zahl bestätigte am

Mehr