Finanzen

Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor

  • 11. Oktober 2017, 04:15 Uhr
Bild vergrößern: Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor
Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD)
Bild: AFP

Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) stellt am Mittwoch in Berlin die Herbstprognose der Bundesregierung zur Entwicklung der Konjunktur vor. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Prognose zuletzt deutlich angehoben.

Anzeige

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) stellt am Mittwoch in Berlin die Herbstprojektion der Bundesregierung zur Entwicklung der Konjunktur vor (12.30 Uhr). Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Prognose zuletzt deutlich angehoben. In ihrem Herbstgutachten, das der Regierung als Grundlage für ihre Prognose dient, gehen die Forscher von einem Wachstum von 1,9 Prozent in diesem Jahr aus.

Im Frühjahr hatten die Forscher ebenso wie die Bundesregierung für 2017 noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,5 Prozent vorhergesagt. Die Herbstprognose der Bundesregierung bildet gemeinsam mit der Frühjahrsprognose die Grundlage für die Steuerschätzung und ist damit für die Aufstellung des Bundeshaushalts relevant.

Die News Wirtschaftsministerin Zypries stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor wurde von AFP am 11.10.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern D, Konjunktur, Finanzen, Unternehmen, Regierung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Umfrage: 85 Prozent der Unternehmer wollen Steuerreform

Berlin - Die Unternehmer in Deutschland erwarten von der neuen Bundesregierung vor allem eine Steuerreform. Sie soll besonders kleine und mittlere Unternehmen entlasten, wie aus

Mehr
EZB stellt Ausweitung von Anleihekaufprogramm in Aussicht

Frankfurt/Main - Die EZB lässt den Leitzins wie erwartet unverändert - und stellt gleichzeitig eine Ausweitung des umstrittenen Anleihekaufprogramms in Aussicht. Die Notenbank

Mehr
Wirtschaftsministerium plädiert für Eurozonen-Budget

Berlin - In der Diskussion um eine Reform der Währungsunion grenzt sich das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium von der skeptischen Haltung der Union und des CDU-geführten

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bahn hat neue ICE-Strecke offenbar zu wenig getestet

Berlin - Die Probleme auf der neuen Bahnstrecke München–Berlin sind offenbar auf eine verfrühte Inbetriebnahme der Route zurückzuführen. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk

Mehr
Arbeitgeberpräsident Kramer: IG Metall forciert Tarifflucht

Berlin - Angesichts der Forderung der IG Metall nach einer 28-Stunden-Woche mit Teillohnausgleich warnt der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Mehr
Lufthansa-Piloten stimmen für Tarifvertrag

Frankfurt/Main - Die bei Cockpit organisierten Lufthansa-Piloten haben den vereinbarten Tarifverträgen zugestimmt. Das teilte die Lufthansa am Donnerstag mit und sprach von einer

Mehr